In den Verkaufsräumen von Bonhams, einem Auktionshaus in Los Angeles, wird die grösste Meteorit-Skulptur der Welt angeboten. Es handelt sich dabei um Yorick, eine Skulptur benannt nach dem toten Spassmacher, zu welchem Hamlet in Shakespeares Stück sprach. Der Künstler Lee Downey schnitzte aus einem der vielen Meteoriten, die in der Umgebung von Gibeon, Namibia verstreut lagen diesen Skull. Die Meteoriten trafen vor etwa tausend Jahren auf die Erde und wurde etwa vor vier Milliarden Jahren nach dem Metall im Raum gebildet. Wäre interessant zu sehen, wenn forensische Wissenschaftler eine Gesichtsrekonstruktion des Schädels machen würden, wäre sicher spannend zu sehen, wie Yorick aussah, als Hamlet ihn kannte…

Yorick