Im ersten Trailer zum kommenden Horror-Sci/Fi-Thriller „Rupture“ zeigt die Prometheus– und Alien: Covenant-Darstellerin wieder vollen Körpereinsatz und lässt sich dafür buchstäblich durch den Fleischwolf drehen. Weshalb die gebürtige Schwedin Noomi Rapace im neuen Film von Secretary-Schöpfer Steven Shainberg eingesperrt und zur Folter freigegeben wurde, bleibt dagegen noch unbeantwortet. Eine Klärung dürfte sich aber spätestens zum bislang einzigen bestätigten Kinostart in Grossbritannien am 4. November anbahnen. „Rupture“ erzählt davon, wie eine junge Mutter scheinbar wahllos entführt, unter Drogen gesetzt und für grausame Experimente missbraucht wird. Doch warum wurde ausgerechnet sie ausgewählt und wie kann sie ihrem Gefängnis entfliehen?

Video Thumbnail
Exclusive first trailer for Rupture, starring Noomi Rapace | Empire Magazine