In seinen Dokumentationen wendet sich Morgan Spurlock (Super Size Me) gerne den weniger appetitlichen Themen zu, über die die Welt aber Bescheid wissen sollte. So auch in seiner neuesten Dokumentation „Rats“. Wer sich vor piepsigen Nagern gruselt, schaut jetzt besser weg, denn während Disneys Ratatouille versucht hat, uns die Ratten näher zu bringen, macht Morgan Spurlock das Gegenteil. Der Trailer zu seiner neuesten Dokumentation zeigt Ratten so, wie sie sich die meisten vorstellen: Unangenehme Tiere, die sich in und unter den grossen Städten so schnell vermehren, dass der Mensch sie kaum noch in den Griff bekommt. Dabei spart Spurlock nicht mit drastischen Bildern, um die Botschaft zu unterstreichen. Ratten sind ein Problem. Sie übertragen Krankheiten, kommen so ziemlich überall rein und ihre Zahl steigt täglich an. Spurlock führt diesmal keinen Selbstversuch durch wie bei „Super Size Me“ oder „The Greatest Movie Ever Sold“, führt dafür aber Regie und stellt basierend auf dem Buch „Rats“ von Robert Sullivan Nachforschungen an. In zahlreiche Länder des Planeten, darunter Indien, England und natürlich die US&A, reist er mit seinem Team. Er zeigt, wie die Menschen gegen die Fluten von Nagern ankämpfen und was genau denn so gefährlich an dieser Invasion ist. Rats feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto Film Festival und wird am 23.09.2016 in den US-Kinos anlaufen. Ab dem 22.10.2016 wird er außerdem auf dem Discovery Channel in den USA zu sehen sein.

Video Thumbnail
Trailer Premiere: Morgan Spurlock's "RATS"