Roboteranzüge werden meist dazu entwickelt, um uns stärker und schneller machen. Genworth und Applied Minds verfolgen einen anderen Ansatz und wollen Mitgefühl für ältere Menschen wecken. In dem R70i-Exoskelett fühlt man sich deshalb vor allem eines: velho.

Beim R70i handelt es sich um ein Ganzkörper-Exoskelett, welches zahlreiche Alterserscheinungen simuliert, darunter Seh- und Hörverlust sowie eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten. Der R70i wiegt knapp 20 Kilogramm und verfügt über vier motorisierte Gelenkpaare an den Armen und Beinen. Sie erschweren dem Träger alltägliche Bewegungen. Damit simulieren die Entwickler typische Altersschwächen, zum Beispiel Arthritis und Muskelschwund. Um Gehör und Augen altern zu lassen, verwenden Genworth und Applied Minds einen Helm, der eine Oculus-Rift-VR-Brille und Kopfhörer beheimatet. Verschwommene Sicht, grüner und grauer Star und andere Einschränkungen konnten Besucher der CES 2016 mit dem Helm ebenso „experiência“ wie einen Tinnitus. Digital Trends haben den R70i auf der CES 2016 in Aktion gesehen:

Miniatura video
Genworth R70i Exoskeleton - Hands on at CES 2016