Konflikt na Bliskim Wschodzie jest zamierzona, ma tylko Zachód (nam&A i Europa) den Fanatismus deutlich unterschätzt. SYRIA, Irak, Afganistan, Pakistan sind alles Länder, bezpoÅ›rednio Herb dostarczano, um gegen die Feinde wie die damalige UDSSR und den Iran zu kämpfen. A gdy weźmiemy pod uwagÄ™,, dass diese Waffen ihre Wirkung anhand von Flüchtlingen, Cierpienia i nÄ™dzy, prawie 40 Lat, nawet po tej akcji WCIÄ„Å» OKAZYWAĆ, so frag ich mich was wir in wenigen Jahrzehnten für ein Resultat durch die Waffenlieferung an die Peschmerga erzielen? JeÅ›li nauczymy siÄ™ jednej rzeczy tutaj, jest, dass der Freund schnell zum Feind werden kann und dass wir nicht über Menschengruppen, jak Kurdów, im allgemeinen sprechen können. SÄ… frakcje i tu znowu frakcje i wymaga tylko niewielkiej grupy, ganze Völker durch Terror oraz o wydaleniu lub uboju morderstwo. Opfer werden zu Täter, wie es die Geschichte des Israelisch-Palästinensischen Konflikts zeigt. Gibt es eine Lösung? Wäre es utopisch zu sagen, że nie powinniÅ›my eksportować wiÄ™cej broni?

wideo Thumbnail
Wer Wind sät, zbierać burzÄ™ - Die westliche Nahost Politik und ihre Auswirkungen