DBD: PiekÅ‚o pogrzeb – Grave Digger

pod nazwÄ… „Return Of The Reaper“ jest nowy album z domu od Grave Digger 11. Lipiec na półkach, Oto dla was Wideo piosenki „PiekÅ‚o pogrzeb“…

wideo Thumbnail
Grave Digger - Piekło pogrzeb (Official Video) | napalm Records

Grave Digger am Openair Boom

W sobotÄ™, den 31. SierpieÅ„, wykonane Air Boom otwarta jego nazwa, ponieważ nie byÅ‚o Metal Von Eluveitie i Grave Digger. KTÓRE Drzewa Openair ist ein sehr junges Festiwal im Oberbaselbiet, genauer Diegten, welches vermutlich durch seine frische auf dem Veranstaltungsmarkt des verwöhnten Schweizer Publikums schlicht zu wenig bekannt ist, TA STARANIE alleine nicht die nötige Aufmerksamkeit erregte und an diesem Wochenende schlicht zu viele andere Events angesagt waren. Tak zasysane diese zwei grossen Nazwy alleine nicht viele allzu metalowców, denn leider waren geschätzt an diesem Abend vielleicht 150 DO 200 Ludzie przedstawiajÄ…, um die grossartigen zwei zespoÅ‚y abzufeiern. Dies war aber für die Zuschauer kein Grund Trübsal zu blasen und die Konzerte waren alle erste Sahne!

Grave Digger

Mir persönlich war dieser familiäre Rahmen mehr als nur recht, I, duża KONCERT-Open-air i tak nie taaak podoba, für die Veranstalter werden die spärlichen Zuschauer aber eher ein katastrofa zostaÅ‚y. uszkodzenie, denn das Boom Na wolnym powietrzu war wirklich bestens organisiert, goÅ›cie brakowaÅ‚o ani jedzenia i picia, noch an den Sanitären Anlagen und wo andere Festiwale z drogich systemów bezgotówkowych w tym roku, wiÄ™c miaÅ‚ swoje problemy, pokazaÅ‚ maÅ‚ego wolnym powietrzu dużych operatorów, , które mogÄ… być wykorzystane w prosty card trick, welche man für 50 Franken może kupić, zapÅ‚acić resztÄ™ wieczoru bez gotówki. Die Location war absolut genial und das Personal äusserst hilfsbereit und freundlich. Ponieważ jest to bardzo niefortunne, dass die Veranstalter nicht mit mehr Zuschauern beglückt wurden, denn anhand der vorhandenen Besucher werden sich die zwei Tage kaum ausgezahlt haben und die Durchführung eines weiteres Boom Open Air steht damit wohl mehr als nur in den Sternen

Drzewa Openair

Den Abend eröffnete um 19:30 Zegar pierwszy w Szwajcarii, Frankfurt Quietschboys, która szczelnie spódnicÄ™ i graÅ‚ do punktu z Hesji tekstów dialekt miÄ™dzynarodowych hitów, takich jak „Nothing Else Matters“ Von Metallica (BÄ™dÄ™ gruby), „Angie“ Rolling Stones (Hähnche), „MiÅ‚ego dnia“ von Bon Jovi (Die ICH Sauf mir Schee) ALBO „OszoÅ‚omiony“ von AC / DC (Günther Strack) tych, publiczność ordentlich einheizte. Die machten Jungs pracy ihren ganz gut, obwohl mir persönlich solche Coverversionen und Comedy- oder Fun-Metal à la J.B.O. weniger zusagen. Nie leicht einsetzende Regen, der glücklicherweise nach kurzer Zeit wieder aufhörte, liess uns dann doch unter das Zelt wechseln und den kulinarischen Angeboten frönen. ca. 21:30 Clock, a nastÄ™pnie wÅ‚ożyć metalowy band Celtic szwajcarskiej Eluveitie los und vermochte wie üblich gleich von Anbeginn die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Da der grösste Teil der vorhandenen Besucher wegen genau dieser Band da waren, Ten koncert byÅ‚ absolutnie gra domu, a zespół byÅ‚ wyraźnie zmotywowani. Clean Concert, bei dem der Funke sofort auf das Publikum übersprang und für die nächsten fast 2 Godziny naprawdÄ™ przyniósÅ‚ ogieÅ„ Blaze. NIBY WCIÄ„Å» oferowany Eluveitie absolutnie genialny pokaż!

Grave Digger

ca. 23:30 Uhr wurde es schaurig düster auf der Bühne als der Reaper die Bühne betrat. Z dud Intro gÅ‚osowaÅ‚o nam Ponurego Å»niwiarza na wyglÄ…dzie Grave Digger. Der maskierte Keyboarder Hans-Peter Katzenburg schritt dabei bedächtig über die Bühne und bereitete das Publikum mit dem Intro auf den Titeltrack des aktuellen Albums „Clash of the Gods“ PRZED. Co byÅ‚o dalej, naprawdÄ™ byÅ‚o wiÄ™cej niż imponujÄ…ce, wenn man sich vor Augen hält, dass Grave Digger seit über 30 Lata sÄ… aktywne i nie wszystkie dominions 20 sÄ… bardziej. Von Beginn an überrollten die Totengräber mit Frontmann Chris Boltendahl das noch vorhandene Publikum, Niestety, niektórzy już wrócili po wykonaniu Eluveitie. Grave Digger knüppelte sich mit glasklarem Sound und viel Druck durch ihre zahlreichen Klassiker. Auf dem höchst präzisen Rhythmusgerüst von Bassist Jens Becker und Stefan Arnold konnte sich Gitarrist Axel Ritt virtuos austoben. To byÅ‚o niesamowite, jak wypucowane Axel byÅ‚ w stanie grać najbardziej wymagajÄ…ce fragmenty i tym samym milczaÅ‚ przez chwilÄ™, ale obawiaÅ‚ siÄ™ i szalaÅ‚ jak derwisz. Nie wspominajÄ…c Chris Boltendahl, dessen Reibeisenstimme frischer denn je klang und der körperlich topfit wirkte. To byÅ‚o wszystko dokoÅ‚a wielkie show z wielkÄ… rozrywki. Panowie grali utwory w swoich albumach, aw koÅ„cu byÅ‚y trzy bisy. Co fani to zobaczyć wieczorem, war phänomenal. Frontmann und Gründungsmitglied Chris Boltendahl sowie seine Mannen haben die Bühne par excellence gerockt und es wäre den Künstlern sowie dem Veranstalter zu gönnen, wenn das Publikum zahlreicher vorhanden gewesen wäre

wideo Thumbnail
Grave Digger - Intro + Clash of the Gods, Masters of Rock 2013
Grave Digger am Openair Boom
9.1 Łączny
0 Ocena użytkownika (0 głosów)
atmosfera10
Wydajność10
Akustyka9
widoczność10
Vor-Ort-Service9
Sanitariaty8
Sytuacja parking8
Gości Jak oceniasz ten?
Sortuj według:

Bądź pierwszy zostawić opinię.

Avatar użytkownika
zweryfikowane

Pokaż więcej
{{ numer strony + 1 }}
Jak oceniasz ten?

Twoja przeglądarka nie obsługuje przesyłanie zdjęć. Proszę wybrać jedną nowoczesną