Draven's Concert Reviews

Draven's Recommendations

Draven's Specials

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Hobnox hat mit iNudge einen süchtig machenden Online-Musik-Sequencer online gestellt, im Stil der Tone Matrix, nur mit mehr Möglichkeiten. Nettes Teil, sehr intuitiv, vor allem für Nichtmusiker and kiss your work goodbye – zumindest für heute, würde ich mal sagen :)

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Heute unser Service aus der Gruft für Medizinstudenten, damit ihr auch genau wisst, wo die einzelnen Organe liegen: Das iPhone 3GS geröntgt. Die Aufnahmen einmal rundum enthüllen zwar nichts neues, aber man hat’s mal gesehen… und seht ihr den geheim verbauten French-Bomb-Chip? :)



Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Bei FinderMaker habe ich eine Anleitung für die wohl natürlichste Ablage gefunden, gemacht aus Baumpilzen… haben möcht ich zwar sowas nicht an meinen Wänden – wer hat schon gerne Pilze in der Wohnung, aber die Idee find ich doch nahe liegend und durchaus spassig :)

Pilz-Ablage

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page



Ich verlasse heut’ Dein Herz
Verlasse Deine Nähe
Die Zuflucht Deiner Arme
Die Wärme Deiner Haut
Wie Kinder waren wir
Spieler – Nacht für Nacht
Dem Spiegel treu ergeben
So tanzten wir bis in den Tag

Ich verlasse heut’ Dein Herz
Verlasse Deine Liebe
Ich verlasse heut’ Dein Herz
Verlasse Deine Liebe

Ich verlasse Deine Tränen
Verlasse was ich hab’
Ich anbefehle heut Dein Herz
Im Leben – in der Freiheit
Und der Liebe
So bin ich ruhig –
Da ich Dich liebe!

Im Stillen
Lass ich ab von Dir
Der letzte Kuss – im Geist verweht
Was Du denkst bleibst Du mir schuldig
Was ich fühle das verdanke ich Dir
Ich danke Dir für all die Liebe
Ich danke Dir in Ewigkeit

Ich verlasse heut’ Dein Herz
Verlasse Deine Liebe
Ich verlasse Dein Herz
Dein Leben – Deine Küsse
Deine Wärme – Deine Nähe –
Deine Zärtlichkeit

Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Can a heart still break if it’s stopped beating?

Heute Abend Nacht um 00.20 Uhr läuft auf ORF1 Tim Burton’s Perle “Corpse Bride”. In diesem wunderbaren Animationsfilm heiratet ein junger Mann versehentlich eine Leiche. Zwei Bräute und ein Bräutigam sind verzweifelt. Victor hat versehentlich eine Leiche geheiratet…

Ein wunderschöner, düsterer, melancholischer Film über Leben und Sterben, die Unerbitterlichkeit des Schicksals, Liebe, Leid, Freundschaft und was uns sonst noch so alles am Leben hält. In melancholischer und zeitloser Art wird die Unerbittlichkeit des Schicksals in der Welt der Lebenden und Toten gezeigt, gegen das sich niemand zu wenden vermag. Und gerade deswegen leben in der harten, kalten, unmenschlichen, düsteren Realität die kleinen Momente des Schönen und Glücks umso mehr auf – wie bunte Schmetterlinge…

Zehn Jahre Arbeit sind in Tim Burton’s Stop-Motion Projekt investiert worden und diese nekrophile Liebesgeschichte – ganz im Erbe des Kultfilms “The Nightmare before Christmas” – wird den grossen Erwartungen gerecht. Dabei ist das Konzept sehr ähnlich: Absurde Figuren, eine groteske Handlung und viel, viel schwarzer Humor erschaffen eine finstere und doch kunterbunte romantische Welt. Die Figuren werden im Original von Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Christopher Lee und Albert Finney gesprochen und auch die deutsche Synchronisation kann sich hören lassen. Der Film hat ein hohes Tempo, so dass die 75 Minuten dieses kleinen Crashkurses in Sachen Toleranz und Menschlichkeit vergehen wie im Flug…

Fazit: Äusserst sehenswerter Film und dies nicht nur an einem kalten, feuchten und nebligem Novemberabend.



Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Pete Browngardt hat mit seinem Cartoon Network’s Cartoonstitute ein paar lustige Trickfilme am Start, wie der nachfolgende äusserst amüsant beweist :)



Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Dieses japanische Werbung mit Atemmasken für die ganze Familie wirkt irgendwie verstörend. Dazu sollte man aber wissen, das Atemmasken in Japan schon Jahrzehnte vor der Schweinegrippe gang und gäbe waren. Es ist völlig normal im japanischen Alltag Menschen mit diesen Masken zu sehen, denn da ist es absolut üblich bereits bei einer normalen Erkältung eine zu tragen “um die Gesellschaft nicht anzustecken”…



Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Einfach zu köstlich diese Montage aus Videovorstellungen junger Single Männer aus Dating Videos der 80er Jahre. Ja, schaut her, es war wirklich so schlimm! Man beachte vor allem Fred bei Sekunde 40 und ab Minute 1:03 musste ich lauthals lachen. I enjoy having fun :)



Artikel teilen: Email to someonePrint this pageShare on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrShare on RedditShare on StumbleUponShare on LinkedInDigg thisBuffer this page

Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, wenn wir nur einen Versuch wagen.

William Shakespeare, 1564 – 1616, englischer Dichter und Dramatiker