Album anmeldelse: Mego – Burning Empire

Gode ​​ting kommer til den som venter. Tilbake etter et langt fravær Mego med sin andre fullengder „Brenning Empire“ zurück, um an die Erfolge früherer Tage anzuknüpfen. Siden 1990 brakte den sveitsiske ett album og to EPer ut og allerede var flere ganger pÃ¥ turné med band som Overkill og Metal Kirke, men til tross for turer, men det er egentlig aldri hvilken størrelse blir. Etter 25 Jahren Band-Geschichte verstehen Mego sine bÃ¥ter bedre, enn noensinne. Med urokkelig entusiasme er nÃ¥ „Burning Empire“ auf den Markt geschmissen und gerne würde ich das Teil abfeiern und so ein wenig zum Erfolg beitragen, men dessverre shekel ikke rive meg bort.

Mego - Burning Empire

In den ersten Jahren nach der Bandgründung konnten die Jungs sich einen exzellenten Ruf erspielen und durften bereits mit einigen Szenegrössen die Bühne teilen. Ein Höhepunkt dabei war sicherlich auch der Gig auf der „70.000 Tonnevis av Metal Cruise“. Ikke rart ogsÃ¥, at det nye albumet fra begynnelsen en viss Rutinemessig und spielerische Sicherheit anzuhören ist. Die Basis klingt zunächst vielversprechend, mellom tung og thrash avgjort med en matchende stemme. Ã…pneren „Dette er ting vi hater“ beviser imponerende, at krysset av Heavy Metal og Thrash kan arbeide. Med „New Approach“ wird dem Sound eine gewaltige Ladung Groove hinzugefügt, bevor der Titeltrack als Mitgröhl-Granate um die Ecke kommt.

Megora_Band

Was die Mannen um Sänger und Gitarrist Peter „Peter“ Dikte sommeren er teknisk god og hvite steder ogsÃ¥ Ã¥ behage. So geht der Track mit dem denkwürdigen Namen „=“ bratt fremover, men ogsÃ¥ „Nedtelling To Black“ hat mit seinen Hard Rock Einflüssen seine guten Momente. Teknisk Sound Mego meget bredt basert og kombinere Hard Rock, akustiske mellomspill („Born To Pay“) og ren Thrash („Felskinn“). Hier und da wünscht man sich eine Schippe mehr Experimtierfreude im Songwriting, Men ikke pÃ¥ noe tidspunkt virkelig lei, men hver sang hvitt pÃ¥ hans mÃ¥te Ã¥ underholde.

video Thumbnail
MEGORA Burning Empire

Am besten gefallen mir Megora wenn sie schnell und ohne Schnörkel auf den Punkt kommen. De drivende riff er direkte og heller fett, til gode soloer, zwischendurch Akustikpassagen und die kräftige Stimme von Sänger Piotr runden die Sache ab. Mir persönlich wäre etwas mehr Experimentierfreude und Mut zur wirklichen Abwechslung willkommen gewesen, akkurat som med den thrashy „Felskinn“ er ganske vellykket. Sangene i mid-tempo serien er blank og dermed falme ganske raskt. „Burning Empires“ krankt auf Dauer an einer allgegenwärtigen, unterschwelligen Grunge-Trübseligkeit, der mehr Variation in Tempo und Heaviness gut getan hätte. Auch in Sachen Produktion gibt es leider Abzüge. Sangen og strengene er ganske godt blandet brøk, men trommene høres delvis tinny og er litt for dominerende. Neue Akzente können die Schweizer leider nicht setzen. Total Megora forsyning fra en anstendig album. Fans av klassisk heavy / thrash metal vil definitivt glede i „Burning Empire“ finden und wenn an den Schwächen gearbeitet wird ist beim nächsten Album (das hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt) noen inne!

Das Album könnt ihr Kjøpe i vÃ¥r shop.

Tracklist:

  1. Dette er ting vi hater
  2. New Approach
  3. Burning Empire
  4. Nedtelling To Black
  5. Mistet barn
  6. Speilede Eyes
  7. =
  8. Born To Pay
  9. Felskinn
  10. Broken Wings
  11. Moderne Nation
  12. Bad Karma
Album anmeldelse: Mego - Burning Empire
6.6 Total
0 Anmeldelser fra (0 stemmer)
Originalität6
Tid7
Musikalische Fähigkeiten9
Singing9
Lyrics7
Stoff6
Produksjon5
Longevity4
Besøkende ' Hvordan vurderer du dette gjør?
Sorter etter:

Bli den første til å forlate en anmeldelse.

Bruker Avatar
Verified

Vis mer
{{ sidenummer + 1 }}
Hvordan vurderer du dette gjør?

Nettleseren din støtter ikke bilder opplasting. Velg en moderne en