Am vergangenen Mandag legte das Raumschiff des Space Lords im Z7 in Pratteln an. Unterstützt durch den Wahnsinnssupport der Texaner Scorpion Child, som jobbet, als kämen sie direkt aus den 70er Jahren, det var psykedelisk rock pÃ¥ sitt beste! Monster Magnet „Feirer A&M Years Live-“ var pÃ¥ agendaen og gutta rundt Dave Wyndorf var bare stor! Det var kraft riff, mye svette og ved enden en ode til ordet „motherfucker“.

Space Herre motherfucker - Monster Magnet im Z7

Am Montagabend wüteten Monster Magnet in der gut besuchten Konzertfabrik Z7 mit all der Kraft ihrer Leidenschaft. Bereits in den vergangenen Jahren bewiesen Dave Wyndorf und seine Band alltid Tilbake, at de har mye moro med det, ihre bisherigen Veröffentlichungen noch einmal live zu zelebrieren. Under mottoet Tour „Feirer A & M Years Live-“ feiern Monster Magnet die vier womöglich wichtigsten Tonträger ihrer Geschichte. PÃ¥ etiketten A&m Records unterschrieb die Band Anfang der Neunziger und brachte dort ihre bisher bekanntesten und einflussreichsten Alben heraus – starter med „Superjudge“ Ã…rlig 1993. Zwei Jahre später erschien „Dopes til Infinity“ med enkelt „Negasonic Teenage Warhead“, første gang plassert bandet i musikk TV. Wiederum drei Jahre später folgte mit „Powertrip“ deres mest suksessfulle album til dags dato. Ã…rlig 2000 dukket opp med „Gud sier nei“ da deres siste album pÃ¥ A & M Records.

Space Herre motherfucker - Monster Magnet im Z7

I foreløpige programmet, men viste bare Scorpion Child, wie Psychedelic Rock früher ging. svært groovy, Vintage und voller Atmosphäre. Som tre Ã¥r siden hatte Sänger Aryn Jonathan Black alles im Griff. Die fünf Herrn gingen auf der Bühne so richtig ab und legten sich ordentlich ins Zeug. Visuelt og stilistisk minner om guttene „Led Zeppelin“, mit ausufernde Psychedelic-Jam-Passagen mit wabernden Echogeräten und Rückkopplungseffekten. Titler som „Polygon av Eyes“ eller „The Secret Spot“ hadde sin effekt og la publikum igjen og igjen i jubel bryter ut. „Scorpion Child“ er absolutt fullblods musikere, spille bombastisk rock og som med mye hjerte, Joy og handlekraft. Die anfängliche Zurückhaltung im Publikum legte sich sehr schnell und die Bühnenpräsenz der Band war einfach grossartig.

Space Herre motherfucker - Monster Magnet im Z7

Etter en halvtime pust i bakken sÃ¥ kom endelig rock helter fra New Jersey pÃ¥ dansegulvet. 27 Jahre steht der umtriebige Sänger Dave Wyndorf mit seiner Kombo schon auf dem Parkett und Dave wirkte fitter den je, selv Speck av tidligere Ã¥rene ble nesten helt borte, og du kunne se noe av sin alderdom. „Crop Circle“ ballert mit dicken Bassdruckwellen durch die Boxen und Dave brüllt wie ein Bär. Den andre sangen beskrevet marsjen mot kvelden: „Powertrip“, ellers var dette. „Es ist schön, zurück in Pratteln zu sein“, frydet Dave og hopper rett tilbake og haute med all sin styrke i strengene av gitaren. Spätestens jetzt, med den tykke sporet monster „Smelte“ det er gjort av nesten alle i salen. Songs wie „Superjudge“ og „Se til din Orb for Warning“ steckten das Z7 in Brand und die punk-orientierte Stücke wie „Dinosaur Vacuum“ og „Traktorer“ brente endelig alt ned.

video Thumbnail
MONSTER MAGNET – Space Lord, Z7 Konzertfabrik, Pratteln, 21.03.2016

Bandet var allerede 1989 gegründet, men er fortsatt entusiastisk og fullt ut forpliktet til dette. Det er nettopp denne entusiasmen kommer 1:1 rüber und man merkt, at de hadde Bock, bringe butikken til skjelvet. Publikum er fra første sekund hele saken, welches übrigens auch einige ältere Semester enthält. Dasselbe gilt für die Band, som, selv om en bit i Ã¥rene, aber mehr abgeht als viele jüngere Kollegen. Stimmlich ist Dave Wyndorf wirklich top und mit einem Ventilator vor ihm auf der Bühne wehen seine Haare im Wind. Man hört die Leute mitsingen, einige lassen sich auch zum Tanzen verführen, wenn auch eher etwas zurückhaltend. Det som er sikkert, dass Monster Magnet eine der wenigen noch übrig gebliebenen „real“ er rockeband av den gamle skolen, Ã…rsaken er trolig fansen har forblitt lojale fra da til nÃ¥. Von Classic Rock über Acid Rock bis hin zu progressiveren Nummern war an diesem Abend alles dabei. Ã¥ slutte Ã¥ bekymre „Space Herre“ viser Wyndorf alle bevegelser, som lærte ham rockehistorien. Det følger fred, Pfiffe und überzeugende Rufe nach mehr. Denne uttalelsen var ogsÃ¥ Monster Magnet og sÃ¥ de kontaktet „Jeg ønsker mer“ wieder auf die Bühne, Etterfulgt av brutal „Face Down“ gÃ¥r inn i finalen med „Negasonic Teenage Warhead“, en hjertelig hilsen og en strÃ¥lende bunn. Auch für Nicht-Kenner der einzelnen Songs war es eine unterhaltsame Show.

Space Herre motherfucker - Monster Magnet im Z7

Monster Magnet und ihre Kollegen von Scorpion Child brachten dem Publikum einen unterhaltsamen Konzertabend voll Rock’n’Roll. Wynford mÃ¥ 27 Jahren und zehn Studioalben als Songschreiber und cooler Performer längst niemandem mehr etwas beweisen. Monster Magnet steht wie keine andere Band für Kick Ass-Hardrock mit Stoner-Flair und diesem gewissen Garagenfeeling der 60er und 70er Jahre. Ein Klasse Konsert, super Stimmung und eine Horde begeisterter Fans, garantiene kan oppleve en flott start pÃ¥ uken med dette mandag kveld konsert. Wer an diesem Montag als Zuhörer nicht im Z7 in Pratteln war, har definitivt gÃ¥tt glipp av noe!

Setlist

  1. Crop Circle
  2. Powertrip
  3. Smelte
  4. Superjudge
  5. Twin Earth
  6. Se til din Orb for Warning
  7. Dinosaur Vacuum / brainstorm
  8. Cage Around the Sun
  9. Traktor
  10. Dopes til Infinity
  11. Space Herre
  12. Likevel:

  13. Jeg ønsker mer
  14. Face Down
  15. Negasonic Teenage Warhead
Space Herre motherfucker - Monster Magnet im Z7
9.1 Total
0 Bruker Rating (0 stemmer)
Atmosphäre9.5
Ytelse9.5
Akustikk9.5
Sichtverhältnisse9
Vor-Ort-service9.5
Sanitäre Einrichtungen8
Parkering situasjonen8.5
Besøkende ' Hvordan vurderer du dette gjør?
Sorter etter:

Bli den første til å forlate en anmeldelse.

Bruker Avatar
Verified

Vis mer
{{ sidenummer + 1 }}
Hvordan vurderer du dette gjør?

Nettleseren din støtter ikke bilder opplasting. Velg en moderne en