Album Review: Amaranthe – Massive Verslavend

De Zweden van „Amaranthesind bekannt für ihre Mischung aus melodischem Metal en elektronische dansmuziek elementen. Der Sound klingt ziemlich poppig und Türülü, maar ik denk echt, dat merk, omdat ze gewoon het gevoel dat het, een contrast met hun belangrijkste bands maken. Zumindest habe ich von Olof Mörck (Dragonland) en ook Elize niet de indruk, dat ze ergens staan ​​te popelen om geld te verdienen met plastic Mucke. Die Band hat offensichtlich richtig viel Spass auf der Bühne und sucht ein bisschen den Spagat zwischen Metal und tanzbarer Muziek. Dit betekent niet iedereen tevreden stellen en is ook netjes sticky, maar plezier van de muziek en een goed humeur. Genoeg nog, of liever wat wil je nog meer? de 17. Oktober verschijnt haar nieuwe album „Massive Verslavend“, de opvolger van „De Nexus“ van het jaar 2013 en hoe altijd voorleggen aan „Amaranthe“ geen voorgeschreven Genre-reguleren.

Amaranthe - Massive Verslavend

op „Massive Verslavend“ blijven de basiskenmerken van de band, Bombast-Sound geschmückt mit treibendem Riffing, pulserende beats en hemelse melodische refreinen beschikbaar, gleichzeitig setzt das Album Amaranthe’s Tradition fort, altijd een nieuwe dynamiek te verkennen en hun eigen sound te ontwikkelen. Die Songs sind so eingängig, dass sie selbst Stunden nach dem Hören in den Gehörgängen widerhallen. Das zwölf Songs umfassende Album wurde von Sound-Magier Jacob Hansen (Volbeat, Epica) als leitendem Produzenten aufgenommen und ist eine makellose Sammlung von sorgfältig geschmiedetem europäischen Metal, angetrieben von Olof Mörcks chirurgisch präzisen Riffs und schneidenden Soli, unterstützt von Morten Løwe Sørensens rhythmischer Präzision und Johan Andreassen brummenden tieffrequenten Anschlägen. Elize Ryds Gesang ist so emotional und raumfüllend wie eh und je, während Jake E’s melodische Vocals vor Kraft strotzen. Henrik Englund Wilhelmsson, neuerdings zuständig für die Screams, drückt dem neuen Material ebenso seinen eigenen Stempel auf.

Amaranthe Band

Das Album startet mit einer explosiven Erschütterung: „Dynamite“ is peppy met zware riffs, dus. Een van de titels, evenals „Unreal“ en „Danger Zone“, wanneer je te zeggen hebt: „Holy shit, Elize is hier“! Uw sirene-achtige zang trekt men vanaf het begin in de ban. Hieruit volgt de eerste single „Drop Dead Cynische“ bei welchem die Band ähnlich wie auch beim Song „Over en gedaan“ meer sets op het koor en levert de bestaande vocale dynamiek met een hijgende adem van verse lucht. „Drop Dead Cynische“ ist für das Album ein repräsentativer Song. Das sehr groovige Stück unterscheidet sich dabei eindeutig von den klassischen „Amaranthe“ Single-Releases und trägt den Sound in eine frische Richtung, gekrönt mit einem hymnische Chorus. „Drop Dead Cynische“ nauwkeurig de, was de Fans von „Massive Verslavend“ erwarten können: Krachtige melodieën en zware riffs. Das zugehörigem Video naar „Drop Dead Cynische“ is echt vet, mehr als ein Dutzend MMA-Kämpfer im Zusammenspiel mit Cheerleadern und Tonnen von Pyrotechnik machen das Ganze zu einem intensiven Amaranthe-Erlebnis.

video Thumbnail
Amaranthe - Drop Dead Cynische

Der Titeltrack ist vielleicht der grösste Beweis für Jake und Elize’s symbiotische Synergie. Als Kontrast zu den Sängern, het schallen hun individuele lijnen, is het Chorus, welcher mit den Stimmen für ein perfekt ausgewogenes Gleichgewicht sorgt. Deze muzikale relatie zal verder gaan met „True“, een van de twee de macht ballads op het album, onderstreept. met „Adem uit“, scheint Jake mit den beiden Songs etwas zu den dualistischen Beschwörungen des ersten Albums zurück zu kehren. „Digitale Wereld“ ist des Album’s Dampfmaschine, Hier ontploft Elize stem, alsmede „Over en gedaan“ alsmede „Danger Zone“ sind dies auch die besten Schaufenster für Henrik Gesang. Weitere Variation in der musikalischen Dynamik und technischen Präzision ist „Trinity“, „Danger Zone“ en „An Ordinary Abnormality“, waar je Olof en zijn Liefde zu Power Metal spürt. „Horizon“ en „Adem uit“ sind zwei völlig einzigartige Einheiten aus der Amaranthe Diskographie und sorgen für ein helles Licht und neuen Sound. „Horizon“ is een swingende achtbaan. „Adem uit“ schliesst das Album schön ab, ein schöner, krachtig nummer in de mid-tempo Symphonic-Gotisch Metal stijl en doet denken aan „Within Temptation“.

Amaranthe Band

„Massive Verslavend“ ist in jeglicher Hinsicht ein Schritt nach vorn für die Göteborger Band, bereikt, maar al het laatste album „De Nexus“ Ruimte 6 in het Zweedse, Ruimte 4 in den finnischen und einen überraschten Platz 12 in de VS-Grafieken. Vanaf de drijvende geluiden in „Drop Dead Cynische“ über den hymnischen Titeltrack bis zur opulenten Stadion-Atmosphäre von „Digitale Wereld“ en de emotionele, kraftvollen Halbballade „True“ is „Massive Verslavend“ een les in dynamiek, weigert, voor verplichte genre regels te onderwerpen. Het album staat vol met energie, bombastisch en explosieve, genau wie man es von Amaranthe gewohnt ist und die kraftvolle Umsetzung der Songs ist ein wahrer Leckerbissen für alle Freunde des Melodic Death Power Metal.

Das Album könnt ihr Koop in onze winkel.

Tracklist:

  1. Dynamite
  2. Drop Dead Cynische
  3. Trinity
  4. Massive Verslavend
  5. Digitale Wereld
  6. True
  7. Unreal
  8. Over en gedaan
  9. Danger Zone
  10. Horizon
  11. An Ordinary Abnormality
  12. Adem uit
Album Review: Amaranthe - Massive Verslavend
8.5 Totaal
0 Bezoeker waardering (0 stemmen)
oorspronkelijkheid9
Tijd8
muzikale vaardigheden9
Het zingen8
Songtekst8
Stof9
Productie9
Lang leven8
Bezoekers Hoe waardeert u dit waardeert?
Sorteer op:

Schrijf als eerste een review achterlaten.

gebruiker Avatar
geverifieerd

Laat meer zien
{{ paginanummer + 1 }}
Hoe waardeert u dit waardeert?

Uw browser ondersteunt geen afbeeldingen uploaden. Kies dan een modern

DHF: Drop Dead Cynische – Amaranthe

Zweedse moderne metalband „Amaranthe“ op 17. Oktober haar derde album nu „Massive Verslavend“ veröffentlichen. Nu heeft de band met „Drop Dead Cynische“ die erste Single enthüllt