Pro-Painsind einfach unermüdlich und irgendwie hat die Band viel mit „Motorhead“ of „AC / DC“ gemeenschappelijk. Niet muzikaal, maar ook in „Pro-Painweiss man bei jedem Album schon vor dem ersten Hören ziemlich genau, wat te verwachten. So behaupten böse Zungen gerne, dat het volledig in beginsel voldoende een album van New York in zijn collectie te hebben. Deze bewering ontbreekt als „Motorhead“ en „AC / DC“ niet een zekere waarheid, want zelfs „Voice of Rebellion“, dem inzwischen fünfzehnten Album der Band, sind die Veränderungen erneut nur marginal wahrnehmbar. Während Kritiker gerne den angeblichen Stillstand der Truppe bemängeln, so kann man dieses scheinbare Manko auch umgekehren und als Stärke der Band Verlässlichkeit nennen. Iedereen kiezen als fans van de nieuwste werk kan zeker, dat hij krijgt dus precies, van wat hij Meskil en Co. verwacht: Melodische Soli, heftige Doublebass Gewitter und das heftige Gebrüll des Frontmannes, dergelijke altijd kein Blatt vor den Mund nimmt und weiterhin mit einer gewaltigen Wut im Bauch die Missstände dieser Welt anprangert.

Pro-Pain - Voice of Rebellion

Voor meer dan 20 Jaren weggeblazen Gary Meskil (Bas / zang), Marshall Stephens (Rhythmusgitarre), Adam Phillips (Leadgitarre) en Jonas Sanders (Drums) mit hübscher Regelmässigkeit immer wieder ein neues Pfund ins Gesicht! Mit verlässlicher Routine Zet ons vrijwel elke twee jaar een nieuw album, deze keer is het „Voice of Rebellion“, kaum dass sein Vorgänger von 2013, „The Final Revolution„, abgekühlt ist. In hun discografie variëren heer. Meskil en zijn collega's is altijd op zijn best het aandeel van hardcore en thrash Metal, op „Voice of Rebellion“ nogmaals duidelijk neigt naar het laatste toch het eindresultaat altijd „Pro-Pain“ en hun eigen definitie van Metalcore of. Crossover. Die is er aan de hand voor nu 23 Jahren so und wird sich in diesem Leben wohl auch nicht mehr ändern. „Voice of Rebellion“ strotzt wieder nur so vor Meskils angepisstem Trademark-Pitbull-Gebrüll, rabiate / groovy riffs en brutale contrabas spervuur, Zolang het trommelvlies deelneemt. Iets stimuleert de „Pro-Pain“-Mainman immer noch auf und er macht seinem Ärger in bewährter Manier, hartstochtelijk en met de gebruikelijke nadruk lucht.

video Thumbnail
Pro Pain - Take It To The Grave

„Pro-Pain“ liefern mit gewohnter Konstanz und Qualität ab. Benen en leren shows „Oom“ Gary den Jungschwänzen, „waar de Bartl brengt de nieuwe wijn“ und da kann allerhöchstens die Speerspitze der jungen Garde mithalten. Abseits von Äusserlichkeiten wie Klamotten, alle soorten van lichaam wijzigingen, heup Polit- en het leven instellingen, präsentiert sich der Veteran glaubwürdig, authentieke en oprechte. Dies gilt sowohl für sich selbst als auch für seinen Sound. Werden de laatste proeven allemaal op V.O. Toegevoegd poeder in Little Griekse club, ging dit keer naar Florida van Sound Lounge, wo sich Mastermind-Gary mit Corey Williams selbst um die Produktion kümmerte. Naar buiten komen 14 Liedjes vol van woede, knapperig dieet en grove uitlijning, die stellvertretender nicht hätten ausfallen können. Bereits der eröffnende Titeltrack walzt alles nieder, wat het in de weg: „Dit is de stem van Rebellion“, schorsen Meskil in de microfoon en dergelijke veel schuimbekken, die Angst und Bange werden könnte. Aber Meskils markerschütterndes Organ ist nicht das Einzige, das bereits nach wenigen Sekunden nachhaltige Spuren hinterlässt. Auch im Schatten des garstig brüllenden HC-Stiernackens braut sich Gewaltiges zusammen. Faszinierend und fast schon beängstigend ist es, dat het creëert Meskil, das Niveau über fast die gesamt Spielzeit zu halten und trotz aller treibenden Power und beeindruckenden Härte auch für genügend Abwechlung und packend sägenden Groove zu sorgen.

Pro-Pain Band

Maar dat is nog maar het begin. Songs wie „No Fly Zone“, „Souls On Fire“ of de dreunende HC punk volle laag „Take It To The Grave“ zijn de eerste vuurwerk in termen van penetratie en speelsheid in alle opzichten. „Voice of Rebellion“ verwöhnt uns mit straightem Hardcore-Thrash wie bei „Rechtvaardige Annihilation“ en „Mooie Death“ und leichten Punk-Einflüssen wie zum Beeispiel bei „Cognitieve Dessonance“. Überdies haben „Pro-Pain“ Op dit album nummers in het repertoire, die harder en krachtiger dan ooit resoneren, de Monster-Groover „Leeftijd van walging“ und dem völlig wahnsinnigen „Verwoed“. De kracht is besmettelijk, koud als de snuit van een hond en het songmateriaal is nooit saai. De continue niveau, mit dem die New Yorker seit vielen Jahren ihre Unterfangen würzen, heeft dit keer zwaar gefaald. Met „Voice of Rebellion“ is „Pro-Pain“ tatsächlich wieder einmal gelungen, eine Schippe Härte mehr drauf zu bekommen, als noch auf dem schon recht derben Vorgänger, was aber dem gemeinen Fan nur recht sein dürfte. Die unbarmherzig fette Produktion von Corey Williams drückt einem diesen Meskilschen Wutbrocken jedenfalls ordnungsgemäss in die Kauleiste, so dass Fans ihre helle Freude haben dürften! Dus rammelaar halsbrekende riffs per seconde van de stapel, während die Rhythmusfraktion gekonnt zwischen Uptempo-Ritten und pumpenden Groove-Einschüben pendelt. En vooruit is vervloekt, gromde en gerotzt.

video Thumbnail
Pro Pain - Leeftijd van walging

Uiteindelijk is onbeslist, of „Pro-Pain“ nun tatsächlich wie der Albumtitel vermuten lässt die „Stem van rebellie“ zijn. Temidden van alle dwingende compromis van de tracks worden allemaal gespeeld op het punt en opnieuw en opnieuw Reinsvoll snijden. Meskil beheert een homogeen geheel van Hardcore, Thrash / Metal waaronder een enorme toevoeging van zware grooves. Der Mastermind kommt aggressiv und straight rüber und man sollte ihm nicht blöd kommen. zeker niet, als het gaat om sociale of politieke opvattingen gridlocked, waarmee de Pro Pain-Chef-kok is altijd op gespannen voet. Dann gibts nämlich ordentlich einen auf den Latz – in de vorm van Muziek. Over het algemeen, het 15. Studioalben der alten Hardcore-Recken eine sichere Sache und wird jedem Fan mächtig Spass machen. Den Preis für das innovativste Hardcore-Album werden „Pro-Pain“ Ook 2015 niet winnen, doch ist schön, wanneer in de huidige, sehr schnelllebigen Zeit noch solche Verlässlichkeiten hat, die auch in den nächsten Jahren noch hochwertige Qualität an den Tag legen werden. Auch wenn das Rezept ein mittlerweile über viele Jahre bewährtes ist, pony het nog weer. „Voice of Rebellion“ drückt ohne Ende und rockt wie Hölle und zwar von der ersten bis zur letzten Note! In je gezicht!

Tracklist:

  1. Voice of Rebellion
  2. No Fly Zone
  3. Rechtvaardige Annihilation
  4. Souls On Fire
  5. Take It To The Grave
  6. Leeftijd van walging
  7. Mooie Death
  8. Cognitieve dissonantie
  9. Blade van de vervloekte
  10. Verpletterd To Dust
  11. Verwoed
  12. Hell Ride
  13. DNR (Niet Reanimeer)
  14. Neuken This Life
Album Review: Pro-Pain - Voice of Rebellion
8.4 Totaal
0 Bezoeker waardering (0 stemmen)
Originalität6.5
Tijd9
Musikalische Fähigkeiten9
Het zingen8
Songtekst10
Stof8
Productie9
Lang leven7.5
Bezoekers Hoe waardeert u dit waardeert?
Sorteer op:

Schrijf als eerste een review achterlaten.

gebruiker Avatar
geverifieerd

Laat meer zien
{{ paginanummer + 1 }}
Hoe waardeert u dit waardeert?

Uw browser ondersteunt geen afbeeldingen uploaden. Kies dan een modern