Eine Tätowierung ist dauerhaft und darum sollte man sich gut überlegen, was man sich tätowieren lässt, damit man später nicht bereut, was man als Körperschmuck trägt. Zwar kann man heutzutage mittels teurer Laser-Behandlungen sich die Tattoo-Sünde entfernen lassen, dies ist aber eigentlich nicht Sinn der Sache. Lasern ist meiner Meinung was für Pussys, welche sich besser nie hätten tätowieren lassen.

Für solche Pussys, welche sich nicht sicher sind, welches Motiv sie ein Leben lang tragen möchten, gibt es nun eine neu entwickelte, kurzlebige Tinte, die nach einem Jahr verblasst und ganz verschwindet. Der Entwickler Anthony Lam erklärte TechCrunch, wie das funktioniert:

Tattoo inks today are permanent because of the fact that the dye molecules are too big for your body’s immune system to take away,” explains co-founder Anthony Lam. “By using smaller molecules, we’ve encapsulated them inside this spherical structure that’s big enough that your immune system doesn’t take it away. But when you remove it, it essentially eats away one of the components and the dye molecules are flushed out.

Das Unternehmen testet derzeit die Tinte an Schweinen, um sicherzustellen, dass es auch tatsächlich funktioniert. Ich persönlich hoffe, dass der Schuss nach hinten losgeht. Meiner Meinung ist ein Tattoo kein Mode-Accessoire, sondern etwas fürs Leben. Daher soll das Lasern ruhig auch schmerzvoll sein, wie das stechen des Tattoo selbst…