Dante’s Inferno Game Review

Lirica hat für die Gruft wieder ein Game Review geschrieben, für das ich mich hiermit auch gleich bedanken möchte und somit Lyric gleich das Wort übergebe: Ich hab ein Déjà-vu – questa conoscenza mi ossessiona, als ich das neue Dante’s Inferno auf der Xbox360 anzocke. Il lettore diligente certamente ricorderanno la Cripta, Mi hanno fatto non molto tempo fa, al pre-lancio God of War 3 È stata, e oltre al Festa per il lancio (scosso il rischtig in GoW) sind sich die beiden Games ziemlich ähnlich

Storia Zur:
La storia è di per sé non è così male. Dante, un ex Crociati, kehrt zu seiner Angebeteten zurück, jedoch ist die Hütte verwüstet, sono i servi e ucciso nel giardino, trova il suo vero amore, nudo e trafitto da una spada. Poi si stabilisce, la sua amante (o. il cui spirito) aus den Fängen der Unterwelt zu erlösen. E 'come nella poesia e nel gioco, durch Dantes neun einzigartige Kreise der Hölle hinabzusteigen: Vorhölle, Voluttà, Völlerei, Avidità, Zorn, Häresie, Violenza, Inganno e tradimento. Ogni cerchio dispone di ambienti, I nemici e gli elementi della storia, die den von seinen Bewohnern begangenen Sünden entsprechen.

Le ottiche:
Schon in den ersten paar Minuten des Spiels keimt das angekündigte Déjà-vu auf. Erstens ist die Story ähnlich, un (Anti-)Held macht sich auf Götter/Dämonen zu mordenDabei wird auch bei Dante’s Inferno nicht mit billigen Reizen gespart. Sangue, Tette e violenza, wäre eine passende Zusammenfassung des Spielerlebnisses. Doch dazu später mehr.

Per controllare:
Nei primi momenti giocabili tutto sembra molto familiare, eine Taste für schnelle aber schwache Angriffe, eine Taste für langsame aber fette Hiebe. Gettare in un pulsante di attacco magico e di un pulsante per bloccare… Sembra semplice? E 'troppo presto, Tuttavia, essi imparano presto che i programmatori hanno costruito il gioco sono sadici reali. Was anfangs als munteres Carneficina startet wird zunehmend anstrengender, wobei vor allem die Jump-and-Run-Momente des Spiels mit der Zeit tierisch auf die Klöten gehen. Un indizio: Sono fino al passaggio in cui si doveva oscillare dalla brama-gamma da catena a catena, come. 30 Tempi raschiato, approssimativamente fino al punto verso. 3 volte, allerdings jedes Mal beim Boss der die Sünder sortiert.
Un esempio: Per massacro dalle orde => facile. Viene poi oscillare da catena a catena => difficilmente attuabile. Das grösste Manko des Spiels ist eigentlich das Fortbewegen, le parti di battaglia sono in realtà quasi troppo facile.
Auch die Realtime-Events in denen Kratos die Götter filmreif massakrierte kommen in Dante’s Inferno vor, Tuttavia, vi si tengono più facile, e non è così vario come in GoW.

Nails
Dante's Inferno The First Circle: Limbo

Conclusione:
Quali sono allora le differenze tra GOW e Dante? Nun ha, Punteggi di GOW a Fattore Splatter, die Menge an Blut die Kratos im Raum verteilt ist massiv höher als bei Dante, tanto più che i suddetti eventi in tempo reale erano solo crassa a Kratos, wobei auch bei Dante’s Inferno gibt’s einiges was absolut PEGI 18+ è, ma proprio non è così sanguinosa. D'altra parte, Dante „Malattia“-Punto. Denn man wird nicht nur von Dämonen und Zombies angefallen, ma anche sui bambini, die statt Händen und Füssen Sensenklingen haben, und ungemütlich schnell sind. Da die sieben Todsünden in der Hölle natürlich auch dazugehören kommt extrem gut rüber, nel settore della lussuria sarà attaccato da mostri femminili, die eigentlich recht scharf wären, wenn sie nicht riesige Aggro-Phallen hätten mit denen sie den Helden vermöbeln.
Generale, auch in Punkto Sex ist GoW ein echtes Kindergarten-Schmusen im Gegensatz zu Dante’s Inferno, Così che anche mi ha sorpreso. (Sì veramente)

Kratos guardò Choppin da una migliore, le animazioni e mosse di combattimento erano un po 'elastica, bei Dante’s Inferno wirkt es etwas „Platt“ (anche se ho giocato solo il primo terzo del gioco, vielleicht wird’s da noch heftiger)

Uno dei due hack-n Giochi Slay insieme, una storia brillante, GoW è molto epico dettaglio fedelmente ricostruito, Livello Inferno di Dante è tecnicamente una copia perfetta del libro originale, allerdings muss man beim Helden ein Auge zudrücken, denn Dante hat nicht mal annähernd in der Zeit der Kreuzzüge unter König Richard gelebt. (Interessati ma probabilmente non male)
Inoltre, il Dante originale (dal libro) piuttosto un buono a nulla, er ist eigentlich mehr der Tourist der die Hölle besucht, während der Held im Game eine ziemlich harte Sau ist. (E 'già evidente nei titoli di testa, dove „Dante“ ein Malteserkreuz auf die nackte Brust näht)

Chi conosce il libro, potranno godere i dettagli, und über die erwähnten Abweichungen kaum enttäuscht sein.

Quindi, se GoW saugeil trovato, ma nessuno aveva PS3, kauft euch Dante’s Inferno auf der Xbox360, è più o meno la stessa, GoW parlare con più tette :Splendente: :Seni: