Seit Anfang September können Shanghai-Urlauber ein Simulation der besonderen Art erleben. L'attrazione turistica „Samadhi – 4D esperienza della morte“ è essenzialmente un live di ruolo, in dem die Spieler in einer Reihe gefährlicher Prüfungen gegeneinander antreten. chi perde, muore. Tuttavia, coloro che vince anche. „E 'come nella vita reale. Tutti devono morire prima o poi, Non importa, was er vorher überlebt hat“, erklärt einer der Gründer von „4D esperienza della morte“.

Due imprenditori cinesi, Ding Rui und Huang Wie-ping, offrire il suo simulatore di morte, probehalber für eine kurze Zeit zu sterben. Der Ausflug beinhaltet neben dem Tod eine Einäscherung plus einer Wiedergeburt. Dem vorgetäuschten Tod folgt eine ebenfalls simulierte Einäscherung in einem Krematorium. Dazu wird der Verstorbene auf einem Förderband abtransportiert, während künstlicher Rauch und eine ausgeklügelte Lichttechnik eine überzeugende Verbrennungsatmosphäre schaffen. Um eine möglichst echte Erfahrung zu ermöglichen, visitato l'imprenditore dietro il gioco di ruolo prima di un crematorio e si sono lasciati passare attraverso il forno a fiamme al largo. „E 'stato davvero caldo. Non riuscivo a respirare e di pensiero, la mia vita era finita“, ha detto uno degli imprenditori CNN. Diese Erfahrung haben die Geschäftsmänner im Simulator umgesetzt, la ragione „erschreckend nah an der Realität“ dovrebbe essere.

Mit dem Experiment wollen die beiden Unternehmer Menschen für das Sterben und den Tod sensibilisieren. Sul idea dei due è venuto attraverso esperienze, die sie als Geschäftsführer einer Organisation, die Sterbebegleitung für Krebskranke anbietet, hanno raccolto. „La cosa peggiore il lavoro non è, i pazienti che muoiono per vedere, ma per osservare, dass sich ihre Familien nicht mit dem Tod auseinandersetzen möchten“, erkläre Ding Rui. Der Ausflug in den Todessimulator endet für den Spieler übrigens trotzdem gut. Perché i visitatori morti sperimentare una rinascita in un morbido, runden Gebärmutter. Für die Nahtoderfahrung verlangt das Unternehmen umgerechnet rund 30 Euro. Ähnliche Angebote haben bereits in Südkorea und Taiwan grosse Erfolge verzeichnet.

Video Thumbnail
Experience death and rebirth in this death simulator