„I Am Not A Serial Killer“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Dan Wells aus dem Jahr 2009. Bei der Premiere auf dem diesjährigen South By Southwest Film Festival stiess die Adaption bereits auf jede Menge positive Resonanz. Besonders die Atmosphäre und die Leistung der beiden Hauptdarsteller Max Records und Christopher „Doc Brown“ Lloyd konnten viele Kritiker überzeugen. Im Thriller versucht ein Teenager, seiner Mordlust zu widerstehen, doch als er auf einen echten Killer trifft, wird dies ungleich komplizierter. Der 15-jährige John Wayne Cleaver („Wo die wilden Kerle wohnen“-Kinderstar Max Records) fühlt sich ziemlich verloren in seiner Welt. Als diagnostizierter Soziopath muss er mit dem ständigen Verlangen kämpfen, anderen Menschen etwas anzutun. Doch hat er sich selbst einige strenge Regeln auferlegt, die ihn davon abhalten sollen, zum Mörder zu werden. Als dann allerdings tatsächlich ein Serienkiller in seiner Kleinstadt sein Unwesen treibt, ist Johns Faszination geweckt. Schnell vermutet er, dass sein undurchsichtiger Nachbar Mr. Crowley (Christopher Lloyd) hinter den Verbrechen steckt. Doch je mehr er sich mit dem alten Mann befasst, desto mehr scheinen sich seine eigenen inneren Dämonen den Weg an die Oberfläche zu bahnen. In den US&A hat der Indie-Thriller von Billy O’Brien („Isolation“) einen limitierten Kinostart am 26. August, ein Veröffentlichungstermin bei uns ist noch nicht bekannt.

Video Thumbnail
I Am Not a Serial Killer (2016) Trailer (HD) Christopher Lloyd