Halloween: Jason Blum wagt einen Neustart mit John Carpenter

Blumhouse, das Studio hinter Filmen wie „The Purge“ und „Paranormal Activity“ geht mit Miramax eine Kooperation ein und befördert Horror-Ikone Michael Myers zurück auf die Kinoleinwand. Dabei ist Erfolgsproduzent Jason Blum nicht der einzige Genrespezialist, der das Projekt überwacht, sondern niemand geringeres als John Carpenter höchstpersönlich, Regisseur und Komponist des Originals, zeichnet sich als ausführender Produzent verantwortlich. Doch damit nicht genug, denn der Altmeister des Horrors wird ausserdem als führender Berater fungieren und möglicherweise sogar den Soundtrack zum Neustart beisteuern. Auch Produzent Malek Akkad ist erneut mit am Start. Noch habe man selbst keine Ahnung, welche Geschichte man im neuen Halloween erzählen will, man plane jedoch, das Franchise wieder zu seinen Wurzeln zurückzuführen. Vorallem gruselig und verstörend soll es werden: „Halloween muss wieder zur alten Tradition finden“, erklärte John Carpenter im Rahmen eines Pressetermins. „Meiner Ansicht nach haben die Filme das allmählich aus den Augen verloren. Michael Myers ist kein einfacher Mensch, er ist eine Naturgewalt. Genau das macht ihn auch so unheimlich“, so der Filmemacher und Musiker weiter. Blumhouse wird sich im Übrigen treu bleiben und einen Film produzieren, der auf ein moderates Budget zurückgreift. Laut Carpenter muss das auch so sein: „Wir haben das Original für sehr wenig Geld realisiert. Im Herzen ist es eine gute und schaurige Geschichte, die auch heute noch wirkt. Und nun, 38 Jahre später, werde ich den wohl unheimlichsten Film der ganzen Reihe machen“, versichert der Amerikaner. Doch wann erwartet uns nun Michael Myers auf der Grossleinwand? Auch darauf hatte Team Blumhouse bereits eine Antwort. Demnach visiere man einen US-Kinostart im Oktober 2017 an. Zunächst war es die Absicht, den Film 2018 und passend zum 40-jährigen Jubiläum herauszugeben.

Somit benötigt das Team natürlich noch kreative Regisseure und Schreiberlinge, die der Horror-Ikone würdig sind. Idealerweise finden sich die vorausgesetzten Fähigkeiten alle in ein und derselben Person. Wie aus jüngsten Meldungen hervorgeht, soll Blumhouse an einer Zusammenarbeit mit Regisseur und Drehbuchator Mike Flanagan interessiert sein. Zwar steht eine offizielle Zusage seinerseits noch aus, logisch wäre die Besetzung durch den „Oculus“– und „Hush“-Schöpfer aber allemal. Flanagan kooperierte bereits mehrmals mit Blumhouse, zuletzt für die kommende Fortsetzung „Ouija 2“. Neben „Ich weiss, was du letzten Sommer getan hast“ könnte der Filmemacher somit bald auch Michael Myers neues Leben einhauchen und die Killermaschine in neuem Gewand auf die Leinwand bringen. Geschehen soll dies im Oktober 2017. Altmeister John Carpenter fungiert als ausführender Produzent, Berater und lässt sich möglicherweise sogar dazu überreden, den Soundtrack zu komponieren. Ebenfalls im Rennen um den begehrten Regieposten befinden soll sich Adam Wingard. Seinen Durchbruch schaffte der Amerikaner mit dem gnadenlosen Home Invasion-Thriller „You’re Next“, anschließssend folgten Beiträge für „V/H/S“ und „V/H/S 2“ sowie „The Guest“ und der kommende „The Woods“, den Lionsgate Films diesen September in die Kinos bringt.

Halloween: Jason Blum wagt einen Neustart mit John Carpenter - als Komponist