Russland ist an sich gerade nicht so cool, zumindest, was die Politik angeht. Dennoch sollte man immer wieder mal auch hinter den Eisernen Vorhang schauen, denn da läuft ab dem 23. Februar Guardians (Zaschitniki), den ich euch hier ja schon öfter mal ans Herz gelegt habe. Der finale Trailer zeigt uns jetzt noch ein paar neue Szenen, die wir noch nicht gesehen haben. Der Film erzählt von einem alternativen Zeitalter des Kalten Krieges zwischen der US&A und der UDSSR. Dort ist in der Sowjetunion ein Programm namens „Patriot“ gestartet worden, das die Nation vor übernatürlichen Bedrohungen schützen soll. Dabei sind spezielle Superhelden entstanden, die u.a. die Elemente Erde, Wasser, Wind und Tierform beherrschen. Nun will ein fieser Schurke Moskau erobern und danach die ganze Welt – die eigentlich ausgemusterten Guardians müssen eingreifen. So sehen wir zum Beispiel einen Werbärmann, wie er mal mehr Bär und mal mehr Mann ist und als Komplettobär in einen Aufzug stapft… Die Russen sollten mehr solche Filme machen. Wer brauchte schon Marvel, DC oder Hollywood? Nach Fantastic Four, Marvel’s The Avengers und der Gerechtigkeitsliga wird es Zeit, für wahre Superhelden…

Vorschaubild