Im Katastrophen-Thriller „Geostorm“ ird das drohende Ende nicht etwa von Aliens, sondern einem Unwetter biblischen Ausmasses heraufbeschworen. Bildgewaltig in Szene gesetzt wurde das kommende Spektakel von Dean Devlin, dem langjährigen Partner von Blockbuster-Spezialist Roland Emmerich (Godzilla, Independence Day: Wiederkehr oder Stargate), der mit seinem Spielfilmdebüt in die Fussstapfen solcher Werke wie „San Andreas“, „Twister“ oder „Storm Hunters“ schlüpft. Dass er sich dort auch den einen oder anderen Kniffe abgeschaut hat, beweist der erste Trailer zum deutschen Kinostart am 19. Oktober. Im Film wird die Wetterlage zunehmend vom Menschen und der Technologie kontrolliert – bis ein eigentlich zur Abschwächung der Klimaveränderung gedachtes Experiment grauenvolle Konsequenzen nach sich zieht und das Wetter auf der Erde für immer verändert…

Vorschaubild