Si vous avez un coup d'oeil à la Remorque à „Mépris“ jette, lassen sich durchaus Parallelen zu den Arbeiten des verstorbenen Künstlers H.R. Faire Giger. Ses concepts sur Ridley Scott Étranger oder dessen Fortsetzungen sind weltberühmt und haben das Sci-Fi-Genre visuell auf ein neues Level gehoben. Die Ähnlichkeit zwischen H.R. créations et de Giger, was sich im Trailer in Augenschein nehmen lässt, ist daher nicht zufällig. Tatsächlich haben sich die Macher vom Schweizer inspirieren lassen. „Mépris“ soll ein atmosphärisches Horreur-être l'aventure, das den Spieler in ein albtraumhaftes Szenario entführt. Völlig isoliert, on pourra, explorer les régions interconnectées dans un univers visuellement identifiable. Jeder Ort erzählt seine eigene Geschichte und liefert jeweils andere Puzzleteile. Chaque niveau est comme un labyrinthe et permet au joueur, sämtliche Räume zu betreten und sie gründlich zu durchsuchen. Die Geschichte wird während dem Gameplay erzählt. Il n'y aura pas de scènes, qui nuire à la lecture ou le monde cruel et vivant, in der man sich aufhält. Köpfchen und Patience sont des conditions préalables. Das Spiel nimmt nämlich keine Notiz davon, wenn während der Reise etwas Wichtiges einfach übersprungen wird. tous, était l'homme en „Mépris“ peut atteindre et de recueillir, a son but. Il faut seulement trouver, welcher das sein könnte. Grübeln darf man jedoch erst ab 2017, parce que cette année, le jeu n'a pas encore été complété…

video Thumbnail
Scorn Teaser Trailer