Hier eine Dokumentation über die Art le digesteur comme celui de la vie dans un toujours monde en accélération. Et il parle à beaucoup de choses, über die man sich in Zeiten von Burnout und ständig steigendem Leistungsdruck tatsächlich mal Gedanken machen sollte. dans le sens: vient parfois tout bas – und macht gefälligst das, Qu'est-ce que vous voulez faire!

Felix Quadflieg revendique le droit à la paresse. Il ne vit pas pour travailler, mais fonctionne tout autant, qu'il peut gagner sa vie. Ce paramètre de vie 53 Jahre alte Pädagoge glücklich und zufrieden. Felix Quadfliegs Biographie strotzt nur so von kreativen Arbeitsverweigerungsmaßnahmen und müßiggängerischen Überlebensstrategien.
Mais il en veut plus: Der Mitbegründer desVereins zur Förderung des Müßiggangsund seine Vereinskollegen fordern die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens; denn sie sind der festen Überzeugung, que la vraie vie en dehors du travail est. Wäre die Gesellschaft eine bessere, glücklichere und verträglichere, wenn man weniger der fremdbestimmten Maloche und mehr dem selbstbestimmten Müßiggang frönen würde?
Après tout, l'humanité a toujours été créative, quand il est venu, pour empêcher le travail: Johannes Gutenberg était trop paresseux, livres effacer; Carl Benz était trop paresseux, zu Fuß zu gehen. Und Felix Quadflieg weiß: La vie est bonne, une vie sans ou. avec peu de travail.

video Thumbnail
[HD] Moins de travail - vivre plus longtemps: Die Kunst des Müßiggangs (Doku)