Avec son concept, de laisser quatre joueurs en compétition contre un tueur en série, ont Starbreeze et le développeur canadien Comportement numérique Inc. apparemment frappé la marque. Knapp eine Woche nach dem offiziellen Launch zählte der digitale Slasher „Dead by Daylight“ une base de fans tueur potentiel / victime en croissance constante. Freuen dürfte beide Parteien dabei besonders, dass damit bereits die Entwicklungskosten gedeckt werden konnten und jedes weitere verkaufte Exemplar jetzt tatsächlich einen zusätzlichen Gewinn abwirft. Die Zukunft des Studios dürfte damit gesichert sein. „Nous avons prouvé, dass sich das Konzept unserer Payday-Reihe auch auf andere Spiele übertragen lässt, und können es kaum erwarten, aborder un avenir commun avec la communauté et de voir le jeu se développer,“ Bo Andersson Klint serait de Starbreeze Studios. En „Dead by Daylight“ ziehen vier Spieler aus aller Welt gegen einen gemeinsamen Feind ins Feld – grauenerregende Serienmörder mit Machette, Masque, batte de base-ball ou de tronçonneuse. où, de cacher à tout prix avant l'enterrement et une confrontation à sortir de la voie – denn die endet nicht selten tödlich

video Thumbnail