Le journal allemand „Südkurier“ a un jeu par navigateur lancé, bei dem ein Schweizer Männchen „Ursli“ va faire les courses à Constance. Mit den Pfeiltasten steuert man den kleinen Urs durch Konstanz und muss sich vor mit Keulen bewaffneten Deutschen in Acht nehmen. Aber auch andere Konstanzer Reizthemen werden behandelt, so zum Beispiel der ständige Stau vor dem Einkaufszentrum Lago, die geplante Seilbahn oder die umstrittene Verkehrsberuhigung vor dem Bahnhof.

Klick auf das Bild um Super Urs Land zu spielen.

Klick auf das Bild um Super Urs Land zu spielen.

So ziemlich jeder hat schon einmal „Super Mario“ oder ein ähnliche Jump-and-Run-Games gespielt. la „Südkurierhat sein eigenes Browsergame entwickelt: En „Super Urs Landmüssen die Spieler den kleinen Ursli durch Konstanz lenken und dabei allerlei Abenteuer bestreiten. Das Spiel nimmt jene Schweizer auf die Schippe, die in Konstanz einkaufen und fleissig Ausfuhrscheine sammeln. Vor den Deutschen muss sich Urs allerdings in Acht nehmen, denn sie gehen mit ihrem rot-schwarz-goldenen Dress und mit Keulen bewaffnet auf den kleinen Eidgenossen los. Mit seinen gesammelten Ausfuhrscheinen kann er sich die Keulen-Deutschen jedoch vom Hals halten. Zum Schluss wartet dann der grosse Angstgegner auf den kleinen Schweizer – wer das ist, wird hier nicht verraten.

Das Spiel könnt ihr selbst hier ausprobieren. Mit den Pfeiltasten steuert man den kleinen Urs. Mit der Leertaste setzt man die gesammelten Ausfuhrscheine ein. Wer schafft es, den grossen Angstgegner zu umgehen? Viel Spass und Hopp Urs!