Jossa 71 jährige Joao Pereira de Souza aus Brasilien fand vor 5 Jahren am Strand in der Nähe seines Heimatdorfes, dass in der Nähe von Rio de Janeiro liegt, einen Pinguin. Das Tierchen war komplett mit Öl verschmutzt und schwer unterernährt. So nahm de Souza ihn mit nach Hause, reinigte seine Federn, nannte seinen neuen Pinguinfreund Dindim und pflegte ihn gesund. Nachdem sich Dindim wieder erholt hatte, nahm de Souza ihn mit zum Strand, um ihn wieder in die Freiheit zu entlassenund so schwamm der Pinguin weg.

Doch ein paar Monate später kam er zurück! Nun schwimmt Dindim jedes Jahr etwas über 8000 km von seinem Lebensraum an der Südspitze von Südamerika um Zeit mit de Souza zu verbringen. kuolla Daily Mail raportoitu:

He was astonished when, just a few months later, the penguin returned to the island where he recognised Mr de Souza and returned home with him.

Nyt, Dindim spends eight months of the year with Mr de Souza and spends the rest of his time breeding off the coast of Argentina and Chile. [...]

But he wouldn’t leave, he stayed with me for 11 months and then just after he changed his coat with new feathers he disappeared,‘ recalled the retired builder. ‚Everyone said he wouldn’t return but he has been coming back to visit me for the past four years.

He arrives in June and leaves to go home in February and every year he becomes more affectionate as he appears even happier to see me.

Schöne Geschichte, die da das Leben geschrieben hat. Ystävät 4 elämä!

video Thumbnail
Patagonian Penguin Finds Second Home in Brazil