El conflicto en el Medio Oriente es intencional, sólo tiene el West (nosotros&A y Europa) den Fanatismus deutlich unterschätzt. Siria, Irak, Afganistán, Pakistan sind alles Länder, directamente con Armas fueron suministrados, um gegen die Feinde wie die damalige UDSSR und den Iran zu kämpfen. Y si tenemos en cuenta, dass diese Waffen ihre Wirkung anhand von Flüchtlingen, El sufrimiento y la miseria, casi 40 Años incluso después de esta acción SIEMPRE DAR, so frag ich mich was wir in wenigen Jahrzehnten für ein Resultat durch die Waffenlieferung an die Peschmerga erzielen? Si aprendemos una cosa aquí, es, dass der Freund schnell zum Feind werden kann und dass wir nicht über Menschengruppen, al igual que los kurdos, im allgemeinen sprechen können. Hay facciones y aquí de nuevo facciones y requiere sólo un pequeño grupo, ganze Völker durch Terror y para expulsar o masacre asesinato. Opfer werden zu Täter, wie es die Geschichte des Israelisch-Palästinensischen Konflikts zeigt. Gibt es eine Lösung? Wäre es utopisch zu sagen, que no debemos exportar más armas?

miniatura del vídeo
Wer Wind sät, recoge tempestades - Die westliche Nahost Politik und ihre Auswirkungen