Album Review: Dracul – on the basis of

Das Electro-Nebenprojekt Dracul von Mozart von Umbra et Imago hat sein Ziel erreicht und wurde erfolgreich your Pledgemusic finanziert. the Music kreierten diesmal Mozart und Tom O’Connell (House of Usher/Traumtänzer) zusammen mit den Sängerinnen Madeleine Le Roy und Karo Hafke. Man nahm sich fast ein ganzes Jahr Zeit, um sehr abwechslungsreiche und tanzbare Titel in einer gewohnt anspruchsvollen Produktion abzuliefern. Die Texte, allesamt vom Mozart geschrieben, sind sowohl hintergründig als auch provokant angelegt und unterscheiden sich wohltuend von dem sonst in diesem Sektor üblichen Einheitsbrei.

Dracul - on the basis of

Das nun fünfte Album „on the basis of“, according to previous albums „The Hand of God“, „Saliva and blood“, „Follow Me“ and „Like an Animal“, is another pearl of the electronic side project. After a short intro, the album begins with the title song, welcher mit vehementen aber nicht übermässig harten Elektroklängen den Takt vorgibt und der grimmige Gesang Mozarts schon fast an das Neue Deutsche Härte Genre erinnert. In background is always wieder Choral unterstützt, giving the whole work an almost festive mood. Value seems to have been laid out to make the music both danceable but also skillfully provocative. Besonders für letzteres ist Kollege Mozart ja eh bekannt. A good example is the title „Heil-Kräuter“, which is known German dictators discussed scenarios.

Dracul

Düster und fast romantisch erklingt der englischsprachige Song „Follow Me“, welcher schöne Synthieflächen mit eingängigem Gesang vereint und dabei fast balladesk erklingt. Ist ein richtig guter Dark Wave Song wie er auch in den 80ern oder 90ern geschrieben worden sein könnte. Generally, I like this song very grumpy gurgling like, welcher an die frühen Zeiten des Genres erinnern und heute kaum noch zugegen ist. Leider ist der weibliche Backgroundgesang echt nicht sonderlich überzeugend und klingt aus meiner Sicht nicht gerade professionell. At „the Night“ is the female singing completely in the foreground. No idea why, but the combination of female vocals, German lyrics and the soft mood of the song sounds too cheesy in the sum. But will certainly be a matter of taste. Der schon vorab veröffentlichte Song „Wutlied“ shows Dracul im Industrial/Noise Gewand. Ripping sounds and driven by madness voices make the perfect vision. Hierzu gibt es noch eine gelungene optische Unterstützung mittels Videoclip. Completed the album by the 13 minütigen Track „Relaxation“, which fits with dull synths, Glocken und Vogelgezwitscher beginnt und sich in der Folge mit vielen sakralen Gesängen steigert, um final durch eine fast hörspielgauglich gesprochene grausame Geschichte auszuklingen.

Video Thumbnail
Dracul - Wutlied (Official Videoclip 2013)

Six years had to wait, doch so langsam nähert sich „on the basis of“ der Veröffentlichung. Dracul is an electronic side project, it's very own. Die ersten CDs waren dem atmosphärischen Dark Wave zuzuordnen, die restlichen waren eher Tanzflächenknaller. Dies Album hinterlässt einem zwiespältig, one hand, it sounds great, on the other hand you just do not quite, what to make of it, but just because it comes very cheesy. Nevertheless, you should not take an ear full and the album is certainly recommend any dark soul. As the Video kann das Album zu Ängsten, Verlustängsten, oder massiven Alpträumen führen. Das Album begleitet ein sehr aufwändiges, with passion and designed more than twenty pages containing amusing booklet. Planned special „Live performances“ – weg von üblichen Auftritten, towards a multi-media in the truest sense of the word robe.

Tracklist

  1. Intro (Sonar Terror)
  2. on the basis of
  3. Heil-Kräuter
  4. Follow Me
  5. Dracul’s Follow Me Part II
  6. Killing Fields
  7. The night
  8. Wutlied
  9. Relaxation
Album Review: Dracul - on the basis of
6.6 Total
0 Visitor rating (0 votes)
originality8
Time5
Musical skills7
Singing6
Lyrics8
Substance6
Production7
Longevity6
Visitors' How do you rate this?
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified

Show more
{{ pageNumber + 1 }}
How do you rate this?

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one