World’s First Lego Robot Band Covers Depeche Mode

In the following Video We see the Toa Mata band, also known as the world's first Lego Robot-Band, den Depeche Mode Song „Everything Counts“ play. The technical details:

The robotic band is controlled by Arduino Uno, which is hooked up to a MIDI sequencer. The robots are playing some unconventional percussion instruments, made with some food packaging, captured by a contact microphone (piezo) and processed in real time in Ableton Live.

A brand new device appears for the first time, it’s a moving platform on x-axis, made of Lego bricks, gears and servo motors that permit it to move the tiny synth in semitone-steps.

Video Thumbnail
Toa Mata Band - Episode3

Concert Review: Depeche Mode im Stade de Suisse

Year 1987 In the „Palace of Beaulieu“ I had my first in Lausanne Concert Of Depeche Mode see, time played Front 242 the first part of the show on the „Music for the Masses“ World Tour. 26 Jahre später durfte ich die Herren nun am letzten Freitag auf ihrer „Delta Machine“ Tour and admire what should I say, Depeche Mode live is indescribable. With what the best, was ich bislang gehört und gesehen habe. No big light show, or other spectacle, The focus is on Music and nothing but the music and that's good. Bei herrlichem Wetter begeisterte eine Band in Hochform über zwei Stunden das fast ausverkaufte Berner Stade de Suisse. Wo sonst die Götter des Fussballs ihren Ballzauber zeigen, spielten an diesem Abend die Götter des unverwechselbarem Sounds!

Concert Review: Depeche Mode im Stade de Suisse, Bern

In May 2013 the band with the „The Delta Machine“-Started by European Stadium Tour, welche sie im Herbst nach Nordamerika führen wird. If Support ist in Europe Band „Trentemøller“ of the party. Der dänische DJ und Produzent Anders Trentemøller garnered numerous awards to date as a producer and a DJ and made an international reputation as a remixer, u.a. For the „Pet Shop Boys“ and 2011 hat is the Hit „Wrongfür Depeche Mode aufgefrischt. Mit dem Dänen haben sich Depeche Mode einen gefragten Musiker ins Boot geholt, der spätestens seit seinem viel gelobten Album „The Last Ressort“ (2006) zu den gefragtesten Künstlern gehört und auch an diesem Freitag Abend in Bern absolut zu überzeugen vermochte.

Concert Review: Depeche Mode im Stade de Suisse, Bern

Depeche Mode, die englische Synthie-Pop-Gruppe mit dem Namen eines französischen Modemagazins, has after massive internal strife, dem Ausstieg von Keyboarder Alan Wilder Mitte der Neunziger und der Drogensucht und Suizidversuch von Sänger Dave Gahan wiedergefunden und heute haben alle Bandmitglieder den nötigen Freiraum, to realize themselves. Some successful solo albums testify to this step, and the whole thing has an impact on the songwriting. War früher Martin Gore dafür zuständig, act today with all the band members. The appearance of Depeche Mode at the 7. June 2013 geriet zu einem wahren Triumphzug für die Band. Ein begeisterungsfähiges und singfreudiges Publikum sorgte von Beginn an für Euphorie auf den Rängen und auf der Bühne. With „Welcome To My World“ begrüsst Depeche Mode am Freitagabend das Berner Stade de Suisse. Die Geschichte eines Depeche Mode Konzerts ist auch stets die Geschichte der Fans und ihrer sagenhaften Begeisterungsfähigkeit. Mit einem guten Sinn für Spannungsaufbau bringt die Band nach zwei Songs des neuen Albums den ersten Klassiker. After an abstract sound intro, das den Song noch nicht verrät, starts the earwig „Walking in my shoes“. Sofort erhebt sich das Publikum auf den Rängen, to sing and dance with them and the enthusiasm increases even more with the following, düster brodelnden „Black celebration“ and „Policy of truth“.

Video Thumbnail
Depeche Mode - Black celebration - Bern 2013

Der 51-jährige Dave Gahan hat sichtlich Freude an der Atmosphäre, lächelt ins Publikum, tanzt über die Bühne und wackelt lasziv mit dem Hintern, whereupon (especially) female visitors react with cheers. He grimaces and waves his arms. Einst war er schwer drogenabhängig, Selbstmord gefährdet und krebskrank. Doch am Konzert in Bern strotzt Dave Gahan vor Energie und ist auf der Bühne der Dreh- focal point of Depeche Mode. Topfit wetzt er wie ein Irrer über die Bühne und übt sich in Posen der Rockstars. Soundtüftler und Hauptkomponist Martin Gore hielt sich mit wenigen Ausnahmen in der zweiten Reihe und überliess Gahan die Show und Animation. Andrew Fletcher, the third veteran, remained completely in the background. Unterstützt wurde das Trio von einem Schlagzeuger und einem weiteren Keyboarder. Live hat sich Depeche Mode längst vom reinen Spielart des Synthie-Pop der Anfangszeit wegbewegt und hat sich mit dem Stadionrock versöhnt. You, once banished the guitar from the pop music, haben wieder auf das prägende Instrument des Rock zurück gegriffen.

Depeche Mode im Stade de Suisse, Bern

Dave Gahan hat bis jetzt bestechend klar und kräftig gesungen. At „Should be higher“ zeigen sich nun Schwächen in den oberen Lagen der Stimme. But he is not overused these, sondern lässt sie dramatisch abbrechen, was die Wirkung des Textes über Love und Lüge noch verstärkt. This is followed by songs sung by Martin Gore „Higher love“ and „When the body speaks“ and they disclose, dass Martin ein vielseitigerer und sicherer Sänger ist. Mr. prob. Motionless behind the keyboard, can a fully loaded stadium just does not pack quite, denn es mangelt seiner Stimme einfach an Charisma und so gehört dieser Part zu den langweiligsten Momenten des Konzerts. Das Publikum gibt sich zwar alle Mühe, sich für seine Songs mit warmherzigen Applaus zu bedanken, aber für ein Stadion sind seine Lieder einfach zu ruhig und vor allem zu lang und die anfängliche Euphorie hat sich wieder gelegt. Mit frischem Gilet erscheint Dave Gahan wieder auf der Bühne und es folgt das schleppende, melancholy „Heaven“, the poignant song of the new album.

Video Thumbnail
Depeche Mode @ Stade de Suisse Bern - Enjoy the silence - 7 Jun 2013

The low point of the whole evening is the performance of „Soothe my soul“. Die alternierenden Vocals zwischen Gahan und Gore funktionieren im dröhenden Live-Sound nicht und sowohl Text als auch Beats wirken flach und unoriginell. Depeche Mode play this evening although some newer songs, aber natürlich wartet das Publikum auf die grossen 80er- and 90s Hits. Depeche Mode könnte die Fans einfach mit originalgetreuen Versionen ihrer zahlreichen Hits begeistern, doch viele der Klassiker interpretiert die mit zwei Gastmusikern verstärkte Band deutlich anders. „A Pain That I’m Used Towird in einer gradlinig pumpenden Dancefloor-Version dargeboten und auffallend locker und leicht gerät die Version von „A Question Of Time“ from the year 1986. And so the songs follow, waiting for any: „Enjoy the silence“ gerät zur erwarteten Mitsing-Orgie, While „Personal Jesus“ extremely slow starts, then to really explode. Im Stück „Goodbye“ hingegen verstärken die Musiker den klanglichen Kontrast zwischen bluesiger Gitarre, distorted electro sound and intimate choral singing. Stammdesigner Corbijn lässt über die Grossleinwände visuell so einiges an Filmchen und Kamera-Gimicks auf die Fans prasseln: Das Hütchen-Spiel wirkt witzig und die Feuerschwinger sind spektakulär, But things like the dog parade are just stupid.

Video Thumbnail
Personal Jesus, depeche mode at stade de suisse, Bern, 07.06.2013.

Meanwhile, all dancing crowd up to the highest ranks and the more joy knows no bounds. Es folgen fünf Zugaben, including an epic interpretation of „Just Can’t Get Enough»“ from the year 1981, the fans einheizt their party groove on this evening so right. Doch nach gut zwei Stunden ist es Zeit aufzuhören: At „I feel you“ Dave Gahan has hoarse and „Never Let Me Down Again“ ruft Depeche Mode zum Schluss das zwischen Glückseligkeit und Wahnsinn rasende Gefühl in Erinnerung, that the musicians enjoyed the late 80s with the worldwide success. So at the end of two classics, bring the audience to fully disengage. To experience such a feeling again, muss man wohl warten bis zum nächsten Depeche Mode Konzert.

Depeche Mode im Stade de Suisse, Bern

Depeche Mode are just as a live band, a safe value and it is certainly not entirely correct, Depeche Mode als „Girl Band“ to title, But the Women-Anteil ist weitaus höher als bei anderen Konzerten derselben Grössenordnung. Das liegt wohl zum grössten Teil an Dave, the always noch eine Ausstrahlung und Bühnenpräsenz besitzt, the problem reached the back rows of the Bernese stadium. Der Frontmann fegt nur so über die Bühne, kreist cool die Hüften, stampft mit dem Mikrofonständer auf den Bühnenboden, entblösst seinen Oberkörper und wirkt genauso fit wie vor zwanzig Jahren. Dabei performt er seine Mitmusiker förmlich an die Wand, But that's what makes the trio of: Vorne tobt das Bühnentier Gahan, flanked by Martin Gore and Andy Fletcher. But much more than „Thank you“ and „Come on“ bringt auch Dave Gahan an diesem Abend nicht über die Lippen. Lieber dreht er dem Publikum hin und wieder den Rücken zu, blickt über seine rechte Schulter und wirft diesen fordernden, lascivious look into the crowd, was natürlich stets mit tosendem Applaus erwidert wird. Dave Gahan One can not simply withdraw. Great, diese Spielfreude und Dave’s unbändige Energie und dazu stahlte der Personal Jesus mit der Abendsonne um die Wette. So cheerful to see him, did well, obwohl er sich mehrmals beim Zürcherpublikum (!) thanked.

ARVE Error: Oembed Call Failed: The endpoint located at https://www.youtube.com/oembed?format=json&url=https%3A%2F%2Fyoutube.com%2Fwatch%3Fv%3Di5trvMWuf3s returned a 404 Error.
Details: Not Found

Depeche Mode live ist genial und die Herren hätten noch locker 2 Stunden länger spielen können, denn es fehlten unzählige Hits wie „People are people“, „Blasphemous Rumours“, „World in my Eyes“, „In your Room“ to name only a few. Was mich aber verwunderte fand nicht auf der Bühne, but in the audience instead: I've never been to a concert so many Champagne drinkers, Evening dress- und Anzugträger gesehen! Früher sah das Publikum noch anders aus: Düsterer, cooler, lässigerheute gleicht das ganze fast einem Staatsball für Sekttrinker. But thanks to many original oldies-arranged round it was still a night. Hätten die Drei jetzt noch statt 7 only 3 new Käse Brought songs, wäre es wohl das Konzert des Jahres gewesen.

Setlist:

  1. Welcome To My World
  2. Angel
  3. Walking in my shoes
  4. Precious
  5. Black celebration
  6. Policy of truth
  7. Should be higher
  8. Barrel of a gun
  9. Higher love (Martin Gore)
  10. When the body speaks (Martin Gore)
  11. Heaven
  12. Soothe my soul
  13. A pain that I’m used to (Jacques Lu Cont’s Remix)
  14. A qestion of time
  15. Secret to the end
  16. Enjoy the silence
  17. Personal Jesus
  18. Goodbye
  19. Encore:

  20. Home (Acoustic)
  21. Halo (Goldfrapp Remix)
  22. Just can’t get enough
  23. I feel you
  24. Never Let Me Down Again

Depeche Mode im Stade de Suisse, Bern

Concert Review: Depeche Mode im Stade de Suisse
8 Total
0 User Rating (0 votes)
the atmosphere8
Performance10
Acoustics9
visibility9
Vor-Ort-Service8
Sanitary installations8
Parking situation4
Visitors' How do you rate this?
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified

Show more
{{ pageNumber + 1 }}
How do you rate this?

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

DBD: Never Let Me Down Again – Depeche Mode

Today is the Depeche Mode and play at the Stade de Suisse in Bern. Reason enough for today „Death Bell of the Day“ den Engländern zu widmen! Den zugehörigen Text gibts folgend in Deutsch und Englisch

I'm on a trip with my best friend
Ich hoffe er lässt mich nie mehr im Stich
He knows where he brings me, he brings me there, where I wanna be
I'm on a trip with my best friend

We Fly High
We see the world pass us by
'll Never back down
Do not sit on the ground Fus more

I'm on a trip with my best friend
I hope, er lässt mich nie mehr im Stich
Promises me, I'm sure with him
As long as I remember, Who wears the pants
I hope, er lässt mich nie mehr im Stich

We Fly High
We see the world pass us by
'll Never back down
Do not put more feet on the ground

Never let me down more

Look at the stars, they shine bright
Today Night Is everything ok

And after clicking the text gibts still in its original.

I want everything, Give me everything➤

Covert father with his children, Depeche Mode

Well that's for Herzallerliebst! Thick, Korben and Milah covers together Depeche Mode. I can not believe though, that this is all recorded live, because there are some sounds distorted. But actually that simply does not matter, because simply brilliant! Namely!

Video Thumbnail
DMK: "Strangelove"

Nach Strangelove gibts hier noch Everything Counts und Shake the Desease:

Video Thumbnail
DMK: "Everything Counts"
Video Thumbnail
DMK: "Shake The Disease"