The best villain: R.I.P. Christopher Lee

Sir Christopher Lee has already last Sunday, the 7. June, aged 93 Died years in a hospital in London. be Dracula is and remains by far the best of all bloodsuckers. In star wars He was Count Dooku and the Lord of the Rings he played Saruman. Now he is gone from us, the gentlemen of the old school, where he gave private and he will be missed, der beste aller Bösewichte!

christopherlee

the 1922 geborene Sohn eines britischen Offiziers und einer italienischen Gräfin entschied sich nach dem 2. Weltkrieg aus einer Bieridee heraus für die Schauspielerei, „ohne natürliche Begabung“, as he always freimütig zugab. Zehn Jahre musste er sich mit Kleinstauftritten und Statistenrollen herumquälen und pflegte dabei sein Motto: „Du kannst dir die Rollen nicht immer aussuchen – hast aber trotzdem die Freiheit, sie mit Würde zu interpretieren.Bald erhielt er das Angebot einer auf blutrünstigen horror specialized company called Hammer, which hired him as Count Dracula, he then gave seven more times. „Dracula gave me a name, a fan club and a used car“, Lee noted gratefully in his autobiography „Lord of Misrule“.

Video Thumbnail
Christopher Lee as Dracula: Bite Montage

Der heute längst legendäre „Hammer Horror“ is inextricably linked to his face: A narrow, elegant face, the good fit to the undead from old noble family, a stoic, fast steifes Mienenspiel, das die psychologischen Dimensionen der Vampirrolle – Einsamkeit und sexuelle Gier – trotzdem auszuloten vermochte. Lee spielte für Hammer jedoch auch die Mumie, Frankensteins Monster und gleich fünfmal den Schurken Fu Man Chu. Schon früh wurde er zu einem herausragenden Bösewicht der Filmgeschichte. Zu den bekanntesten Figuren zählt der Scaramanga aus „The Man With the Golden Gun“ und mit Bond-Erfinder Ian Fleming verband ihn ein entferntes verwandtschaftliches Verhältnis.

Vampire, it is said, können sich von ihrem Schatten lösen. Christopher Lee knew better, denn den blutrünstigen Grafen wurde er nie mehr ganz los. Lee hat diese lebenslange Identifikation bespöttelt. He really never complains. more 2002 was Johnny Depp, a good friend of recent years: „You play on the side of Christopher and can not help but think: Oh my god, er ist es – Dracula!“ In the films, the Lee were particularly dear, certainly looked towards hardly anyone. He was proud, In „Jinnah“ (1998) den gleichnamigen Gründer Pakistans verkörpert zu haben. As his best work of the actor himself described in the mass relatively unknown British Horror „The Wicker Man“ (1973) über ein makaberes heidnisches Ritual.

Video Thumbnail
The Raven (Christopher Lee)

Together with his wife Gitte and daughter Christina he lived, the already part of his childhood in the Switzerland had spent, für ein paar Jahre am Genfersee. From there, he traveled the whole continent: The voice talent was Italian, French, Spanish, Deutsch und natürlich seine Muttersprache Englisch fliessend und wurde überall gerne beschäftigt. He himself went to all these commitments conscientiously, ohne sich über ihren filmhistorischen Rang allzu grosse Illusionen zu machen. So blieben die Höchstleistungen dann auch eher anderer Natur, kaum jemand hat wohl in mehr Filmen mitgespielt als Lee – je nach Quelle pendelt die Zahl pendelt zwischen 250 And over 300. 17 Schwertkämpfe hat er vor der Kamera ausgefochten – Errol Flynn kam nur auf 9. Auch Lees Körperlänge wurde immer wieder hervorgehoben: 1,96 Meter, zumindest in den Blütejahren.

aged 63 Years, had the opera lovers, passionate golfers and cigar smokers undergo heart surgery. At the end of the millennium he befriended with the passionate B-movie devotee Tim Burton, der Lee nun regelmässig engagierte, so etwa fürSleepy Hollow“ and „Charlie and the Chocolate Factory“. George Lucas gave him a blockbuster appearance in Episode II and III of „star wars“ And are we Ehrlich, Count Dooku ist das beste an diesen Episoden und eine kaum verhohlene Reminiszenz an seine berühmteste Rolle. Lee was a great admirer of Tolkien and had the opportunity, ihn sogar noch persönlich zu treffen. the „Lord of the Rings“ he read once a year and so it is not surprising, dass die Rolle des bösen Zauberer Saruman ihm sehr am Herzen lag. Umso grösser war seine Enttäuschung, as its part of the theatrical version of the third part, „The Return of the King“, was deleted – when „Hobbit“ He was then back again.

Thanks Christopher, danke für alle die grossartigen Monster und sag Peter Cushing und Vincent Price einen schönen Gruss.

Video Thumbnail
The Time Warp Instructions - Christopher Lee

Christopher Lee sings at Christmas Heavy Metal

Video Thumbnail
Christopher Lee. A Heavy Metal Christmas

With two heavy-Metal-Versionen von Weihnachtssongs beglückt uns diese Weihnachten Christopher Lee. E sings „The Little Drummer Boy“ and „Silent Night“. Oh well, cooperation with Rhapsody was somewhat successful, würden wir meinen. But anyway: Happy Festival!

christopher lee is on heavy metal

No kidding! Der 89-Jährige liebt harte Rockmusik und ist demzufolge auf dem neuesten Album der Symphonic Metal Band „Rhapsody of Fire“ to listen.

Kult-Schauspieler Sir Christopher Lee brilliert always wieder in klassischen Bösewichtrollen, he played in the Lord of the Rings and The Hobbit an opponent Gandalf (played by Sir Ian Mc Kellen), den bösen Zauberer Saruman und war als fieser Count Doku in denstar wars“-Episodes II and III, see. Doch wirklich berühmt wurde Lee vor allem durch seine erste grosse Rolle als blutrünstigerGraf Dracula“. Nine times acted from the Brit 1958 als Fürst der Finsternis.

Video Thumbnail
Rhapsody - Unholy Warcry

„Sir Lee is a member of Rhapsody of Fire-family. We love him not only as a great actor, people but as. Er hat die Aura eines Königserklärt Gitarrist und Bandgründer Luca Turilli. „It's fantastic, dass dieser wunderbare Schauspieler auf unseren Alben als Erzähler zu hören ist. He has a great, düstere Stimme.

And this voice can not only talk about! Weil Lee die harten Klänge liebt, sang he was given its own heavy metal album, the 2010 under the title „Charlesmagne: By Sword and Cross“ appeared. „It's wonderful, dass mich das Publikum in meinem Alter auch noch als Heavy Metal-Künstler kennen lernen kann“, freut sich der Graf – äh Sir.

Video Thumbnail
Rhapsody - The Magic of the Wizard's Dream