Album Review: Abandon Hope – Settle The Score

Bands aus Amerika haben schon längst kein Monopol mehr auf groovigen, dreckigen Südstaaten-Rock, denn moderner Heavy Metal, with Southern Rock weft, kommt auch aus dem deutschen Münster! Of groovende Quartett „Abandon Hope“ stammt aber sicherlich aus der südlichsten Ecke der Stadt. Irgendwo zwischen der örtlichen Whiskey-Destillerie und einer Lagerfeuerstätte, wo man in die laue Sommernacht hinein zusammen abhängen kann, at, accompanied by the sound of chirping crickets, unpack the guitar. The campfire is then flattened and sometimes fast and smashed the acoustic guitar on the tree. Because „Abandon Hope“ rock and the enormous. Da steckt viel drin von der tief-düsteren, schwermetallisch-eschatological salvation of whiskey „Black Label Society“. At „Abandon Hope“ klingt schon der Bandname düster und so ist auch die Atmosphäre, what the album „Settle The Score“ common.

Abandon Hope - Settle The Score

Although the band has been active for more than ten years, presents the current work „Settle The Score“ erst die zweite Veröffentlichung neben der EP „Existence“ give. Und das Debüt „The Endless Ride“ has already whopping eight years under his belt. „Settle The Score“ is generally considered a properly produced disc, die einige Durchläufe benötigt, because you are a little confused at first. You do not get rid of the idea, that here might show off several bands, denn Einflüsse von Zakk Wylde, Life of Agony, Danzig, Soundgarden, PANTERA, Alice in Chains, Clutch, Orange Goblin und Co. can not be denied. But these are not the scale, but only the inspiration of the band. For surely reach „Abandon Hope“ nicht die Qualität dieser Grössen, aber den besonderen Effekt an einem Song hängen zu bleiben und abzugehen, reach them all.

Video Thumbnail
Abandon Hope - Sally (Official Video)

on „Settle The Score“ tighten the four musicians going, als hätten sie noch eine Rechnung zu begleichen. Generell gefällt die abwechslungsreiche Gitarren-Arbeit von Waik auf diesem Album sehr gut. Die stöhnend-röhrenden Riffs klingen schmutzig, but flutschen „wie geöltund peitschen die Mucke ordentlich vorwärts. Die Felle von Drummer Alex sind stramm gespannt und Sänger Hommel singt dazu angenehm unfreundlich. Zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, da diese beim ersten Höreindruck „unclean“ acts, als ob er die Töne nicht richtig treffen würde. Probably standing here – As with the Music – wohl eher der Transport der Emotionen und der dazu nötige Ausdruck der Stimme im Vordergrund, As always the „right“ To make pitch or keep. But I can understand, when the one or the other might enjoy the music of „Abandon Hope“ schmälert.

Abandon Hope

Schon im Opener „Right Or Not“ hebt der Gesang im Refrain zu einem Aufwärtsschlenker ab. Also „Catharsis“ startet betörend dampfwalzig und lässt später Dichte und Druck variieren, wenn es im Gesang und auch in den Solo-Lines melodiös wird. Also „Jackyll & Daniels“ goes with a wild start in a supported, atmosphärisch Chorus und ganz zum Schluss erstarrt der Song wie kalt werdende Lava. At the top of the balancing act succeeds in but „The Core“, a highlight of the album: Erst nackenbrechender Kopfschüttler, dann halluzinös-ruhig, in grungiger, zäher Düsternis. Später fährt man noch ein Stück weiter runter und addiert tiefe Pianoklänge. Complexity dominate Abandon Hope So. So drücktSweet Surrender“ tüchtig aufs Tempo und „the City“ macht richtig Lärm und zerrt im Refrain heavy-doomig an der Spannungskurve. Positiv auffällig sind die beiden Stücke, zu denen man auch Videos veröffentlichte: „Sally“ is a kind of „Powerballade“ und könnte auch mal auf einer Nevermore-Scheibe gewesen sein. And then there's the title track stands „Settle The Score“ out, is unpacked sooooo slow…

Video Thumbnail
Abandon Hope - Settle The Score

The album sounds like the bottom line is still too often to be expected, after you have figured the direction and overall oomph does not serve up bands like Black Label Society said. Dennoch eine feine Sache und man hört den Jungs an, that this music is exactly, what they want to do. „Abandon Hope“ make here a lot more right than wrong. The music is rocking violently from the speakers, the sound is earthy but not too mushy. The songs are varied to act without any stylistic. Dabei spricht die Musik deutlich mehr das Gefühlszentrum im Bauch an, as the fine synapses in the brain. Aber es fühlt sich einfach richtig und gut an. „Settle The Score“ is an album, bei dem der Hörspass im Vordergrund steht.

The album can you Buy in our shop.

Tracklist:

  1. Right Or Not
  2. Catharsis
  3. Turmoil
  4. The Core
  5. Settle The Score
  6. Jackyl & Daniels
  7. Memories
  8. the City
  9. Sally
  10. Sweet Surrender
Album Review: Abandon Hope - Settle The Score
7.9 Total
0 Visitor rating (0 votes)
originality7
Time7
Musical skills9
Singing7
Lyrics8
Substance9
Production9
Longevity7
Visitors' How do you rate this?
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified

Show more
{{ pageNumber + 1 }}
How do you rate this?

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one