Hier eine Dokumentation über die art the digester as one way of life in a always accelerating world. And it speaks to many things, über die man sich in Zeiten von Burnout und ständig steigendem Leistungsdruck tatsächlich mal Gedanken machen sollte. in the sense: comes all down times – und macht gefälligst das, what you want to do!

Felix Quadflieg claims the right to laziness. He does not live to work, but works just as much, that he can make a living. This setting lives of 53 Jahre alte Pädagoge glücklich und zufrieden. Felix Quadfliegs Biographie strotzt nur so von kreativen Arbeitsverweigerungsmaßnahmen und müßiggängerischen Überlebensstrategien.
But he wants more: Der Mitbegründer desVereins zur Förderung des Müßiggangsund seine Vereinskollegen fordern die Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens; denn sie sind der festen Überzeugung, that the real life outside work is. Wäre die Gesellschaft eine bessere, glücklichere und verträglichere, wenn man weniger der fremdbestimmten Maloche und mehr dem selbstbestimmten Müßiggang frönen würde?
After all, humanity was always creatively, when it came, To prevent work: Johannes Gutenberg was too lazy, Books write off; Carl Benz was too lazy, zu Fuß zu gehen. Und Felix Quadflieg weiß: Life is good, a life without or. with little work.

Video Thumbnail
[hd] Less work - live longer: Die Kunst des Müßiggangs (Doku)