The departure of Aharon Keshales and Navot Papushado, die kreativen Köpfe hinter „Big Bad Wolves“, soll der Hostel-Schöpfer jetzt nämlich die Regie beim Remake zu „A man sees red“ (or just „Death Wish“ im Original) übernehmen. Unter seiner inszenatorischen Leitung konnte niemand Geringeres als Bruce Willis für die Rolle des Protagonisten gewonnen werden. Scott Alexander and Larry Karaszewski, which already the screenplay for horror-Thriller „1408“ contributed, haben auch für „A man sees red“ neatly carved on the keys and spiced the familiar story again. Filming is expected to still summer 2016 roll in. The original from the year 1974 accompanied the lives of successful architect Paul Kersey and his family, who built a life in New York. Bis bei einem brutalen Überfall Kerseys Frau getötet wird und seine Tochter nur knapp überlebt. Durch die überaus brutale Vergewaltigung ist sie derart traumatisiert, that they henceforth vegetating in a mental hospital. Anfangs verlässt Kersey sich auf die Polizei, but he soon sees its helplessness. Zum ersten Mal in seinem Leben spürt der Pazifist den Wunsch nach Rache in sich aufkeimen

Death Wish: Ein Mann sieht Rot – Green Inferno-Regisseur Eli Roth inszeniert Remake mit Bruce Willis