Totgesagte leben länger. So it seems to be, at least in the case of „Full Devil Jacket„. After the Americans but the beginning 2000 auf diversen grossen Festivals spielten und Touren mit Grössen wie „Nickelback“, „Creed“, „Slayer“ and „Slipknot“ organized, was the band shortly before the big breakthrough. Doch der Drogenabsturz von Sänger Josh Brown und der Krebstod von Gitarrist Michael Reaves versetzten der Band herbe Schläge und führten zu einem jahrelangen Verschwinden. Jetzt sind Brown und Kollegen wieder zurück, Drummer Keith Foster from the original line, Bassist Moos Douglass und Gitarrist Paul Varnick vervollständigen das Lineup und an Energie fehlt es der Truppe nicht. Josh Brown and his colleagues do not consider themselves with trinkets on but start right through.

Album Review: Full Devil Jacket - Valley of Bones

Once lived „Full Devil Jacket“ like in paradise, until it was a nightmare. In its early days, the band toured with giants like Nickelback and Creed, with Slipknot and Slayer, sie gehörte zum Billing des Woodstock 99-Festivals, had a video clip on MTV rotation and successful singles in the Hard Rock Charts. In short „Full Devil Jacket“ stood on the threshold of international rock universe elites. Dann nahm Leadsänger Josh Brown eine Überdosis Heroin und wäre fast gestorben. This is more than ten years ago, nun veröffentlichen im Mai 2015 „Full Devil Jacket“ their second album „Valley of Bones“, the Justin Rimer (12 Stones) was produced. at „Full Devil Jacket“ musikalisch zu definieren muss man die geradlinigen Grooves und packenden Hooks ihres kraftstrotzenden Hard Rocks erwähnen und ihre Songs all jenen wärmstens ans Herz legen, the bands like „Alice in Chains“, „PANTERA“, „white Zombie“ or „Korn“ stand.

Full Devil Jacket

On „Valley of Bones“ one finds true stories, strong statements and brutally honest observations from life-, by faith, Family and global power structures. Frontmann Josh Brown kommentiert wichtige und zeitlose Fragen zum Zustand unserer Welt aus seiner ganz persönlichen Perspektive und mit all seiner Erfahrung. „Wenn wir Songs schreiben müssen sie absolut authentisch sein“, erklärt er, „denn ich kann nur über etwas singen, what I believe in. Bei heutigen Rock’n’Roll-Bands hört man zwar die gleichen Texte wie bei den Vorbildern meiner Jugend, aber ich kann keine echte Überzeugung darin entdecken. All topics on the other hand, which I touch, I myself have it- and lived.“ Mit Browns Heroin-Überdosis endete 2002 abruptly the storybook start a rock band, the hit singles „Where Did You Go?“ and „Now You Know“ could place. Nach einer langen Phase der Rekonvaleszenz kehrte der genesene Brown als Sänger/Songschreiber der Band „Day Of Fire“ ins Scheinwerferlicht zurück. Das Debütalbum der Gruppe wurde für einen Grammy nominiert und gewann 2005 the price „Album of the Year“ des GMA Dove Awards, wherein „Day Of Fire“ also in the fields of „New Artist Of The Year“ and „Rock Song Of The Year“ were nominated. After a total of three successful discs retired „Day Of Fire“ Year 2010 für unbestimmte Zeit aus der Öffentlichkeit zurück.

Video Thumbnail
Full Devil Jacket - Valley of Bones

Somit war der Weg frei für eine Rückkehr von „Full Devil Jacket“. The first reunion served, um Geld für Gitarrist Michael Reaves zu sammeln, the had cancer. As Reaves died yet decided Brown and drummer Keith Foster, to form the band in memory of her deceased friend again. „Mike was the reason, which is why I today Music doing“, sagt Brown, „He built me, He knew all the rules of the game. Als wir nach sechs Jahren Pause zum ersten Mal auf die Bühne zurückkehrten, um für ihn Geld zu sammeln, spürte man wieder den Funken überspringen.Dieser glüht auch in Shredding-Gitarrist Paul Varnick und Bassist Moose Douglass, die zur 2015er Besetzung der Gruppe zählen. „Full Devil Jacket“ sind also zurück. Und sie präsentieren sich stärker als jemals zuvor. With „Valley of Bones“ comes an album in trade, the equally the coolness of Down, die mächtig-dunklen Melodien von Alice In Chains und die Modern-Rock-Attitüde von Stone Sour in sich vereinigt.

Full Devil Jacket

Was das Album sicherlich auszeichnet ist die Variabilität, the dynamics of the tracks. Since there is as I said the Metal-Stück mit Hardcore-Inlet ebenso wie die Rockballade, the thread straight rock number or the midtempo Burner. A total of three quarters of an hour sound and more playful rock! Josh Brown sounds a bit like the Canadian Chad Kroeger, only plays his troops to sound, den Nickelback machen müssten, damit ich die Band auch heute noch hören könnte, den Balladen können nämlich auch wie „Paper Crown“ sound. But there on the album some more good tracks. The song „PictureBox Voodoo“ rechnet scharfzüngig mit Mainstream-Medien und der heutigen Popkultur ab, während sich „Seven Times Down“ as aggressive reef-Monster and proves „Paper Crown“ unmasks all those, hinter deren offen zur Schau gestellter Grossmäuligkeit sich in Wirklichkeit Minderwertigkeitskomplexe verstecken. Even the title track „Valley of Bones“ sollte man sich zu Gemüte führen oder auch die zwei Balladen „The Moment“ and „August“. Likewise, stands out „7xDown“ something out, as well as „Blood of the Innocent“, was mein ganz persönlicher Favorit ist.

Full Devil Jacket

„Valley of Bones“ is a truly successful comeback. „Full Devil Jacket“ make the, what they already before 15 Years damn well could: hard, multifaceted rock. Often sounds „Valley of Bones“ like a journey through time, doch es ist in keiner Weise überholt oder langweilig. Grade der Mix aus harten Rocknummern und doch eher ruhigeren Tönen wie im Songwhat If I Say“ make intensive and energetic album. It bears witness to a band, which after a strong start, einem desaströsen Absturz und Schickalsschlägen wieder aufrappelt und mit noch mehr Energie und Power zurückmeldet. when „Full Devil Jacket“ live only half as much as provide on this disc, then good Night. Bühnen dieser Welt, be warned! „Valley of Bones“ Of „Full Devil Jacket“ ist ein überraschendes sowie gelungenes Comeback, a really good. Let's hope, that we are now no 15 Jahre mehr auf das nächste Album warten müssen.

The album can you Buy in our shop.

Tracklist

  1. Killers
  2. Valley of Bones
  3. 7X Down
  4. The Moment
  5. We Got The Love
  6. What If I Say
  7. Blood of the Innocent
  8. PictureBox Voodoo
  9. Paper Crown
  10. August
  11. Time in The Flames
Album Review: Full Devil Jacket - Valley of Bones
8.1 Total
0 Visitor rating (0 votes)
originality7.5
Time7.5
Musical skills9
Singing8
Lyrics9
Substance7.5
Production9
Longevity7.5
Visitors' How do you rate this?
Sort by:

Be the first to leave a review.

User Avatar
Verified

Show more
{{ pageNumber + 1 }}
How do you rate this?

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one