Bis zum April 2016 findet in Mannheim in einem enterstellarischen Museum die Ausstellung „Duck-O-Menta“ statt, über die Weltgeschichte mit entastischen Ideen und einer ziemlich entelligenten Umsetzung:

Die spaßige Ausstellung lädt zu einer unterhaltsamen Reise in ein Paralleluniversum ein, das von Enten bevölkert wird. Es gibt ein überraschendes Wiedersehen mit weltberühmten Funden der Archäologie und Werken der Kunst- und Kulturgeschichte – alle augenzwinkernd neu interpretiert mit Entenschnabel.
Mehr als 300 Exponate zeigen uralte archäologische Zeugnisse wie Eisenten-Mumie Dötzi, weltbekannte Gemälde wie die Mona Lisa und moderne Klassiker in ungewöhnlicher Weise. Hinter der amüsanten Umdeutung der Weltgeschichte steht die Berliner Künstlergruppe interDuck.

Video Thumbnail
Die DUCKOMENTA - Weltgeschichte neu ENTdeckt (Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim - bis 24. April 2016)