Menschen, die in ihrer Jugend noch nie Camping gemacht haben, sind stark benachteiligt, wenn sie es irgendwann auf eigene Faust versuchen, oder mit anderen Menschen, die es noch nie zuvor getan haben. Sie wissen nicht, was zu erwarten ist, oder was man dabei haben sollte, Sachen wie Messer, Streichhölzer und Mückenspray fehlen meist gänzlich, sowie das Wissen, was vor Ort zu tun ist. Diese Leute haben meist schon grosses Glück, dass sie wissen, wohin es geht und betrachten es als Erfolg, wenn sie danach auf den Bildern auf Instagram gut aussehen. Später erkennen die meisten, dass die Erinnerung an alle Erlebnisse und Verfehlungen die grossen Geschichten in ihrem Lebens sind. Und sie werden ihren Kindern das Campen beibringen, so dass die nächste Generation besser vorbereitet ist…

Vorschaubild