„Jeg er ikke en Serial Killer“ baseret pÃ¥ en roman af Dan Wells fra Ã¥r 2009. Bei der Premiere auf dem diesjährigen South By Southwest Film Festival stiess die Adaption bereits auf jede Menge positive Resonanz. Besonders die Atmosphäre und die Leistung der beiden Hauptdarsteller Max Records og Christopher „Doc Brown“ Lloyd konnten viele Kritiker überzeugen. I Thriller forsøger en teenager, at modstÃ¥ hans blodtørst, men da han møder en rigtig mordere, Dette er meget mere kompliceret. Der 15-jährige John Wayne Cleaver („Villy Vilddyr Levende“-Barn stjerne Max Records) fühlt sich ziemlich Lost i hans verden. Als diagnostizierter Soziopath muss er mit dem ständigen Verlangen kämpfen, andre mennesker gør noget for at. Men han har selv nogle strenge regulere pÃ¥lagt, som vil forhindre ham, zum Mörder zu werden. Als dann allerdings tatsächlich ein Serienkiller in seiner Kleinstadt sein Unwesen treibt, Johns har vakt fascination. Han hurtigt mistænkt, at hans nabo hr uigennemsigtig. Crowley (Christopher Lloyd) bag det hele. Men jo mere han beskæftiger sig med den gamle mand, desto mehr scheinen sich seine eigenen inneren Dämonen den Weg an die Oberfläche zu bahnen. I US&A hat der Indie-Thriller von Billy O’Brien („Isolation“) en begrænset biografpremiere pÃ¥ 26. August, ein Veröffentlichungstermin bei uns ist noch nicht bekannt.

Video Thumbnail
Jeg er ikke en Serial Killer (2016) Trailer (HD) Christopher Lloyd