Celluloid Wizards In The Video Wasteland: The Saga Of Empire Pictures

Weil Charles Band unzufrieden damit war, wie seine Filme von grossen Filmkonzernen vertrieben wurden, gründete er 1983 seine eigene Produktions- und Vertriebsfirma „Empire International Pictures“. In der Folge entstanden unter diesem Banner zahlreiche billige Horror- und Fantasyfilme, die heute absoluten Kultstatus unter Fans geniessen. Darunter finden sich Genreperlen wie „Re-Animator“ (1985) von Stuart Gordon oder „Troll“ (1986) von John Carl Buechler. Von 1985 bis 1986 feierte das Studio seine grössten Erfolge, doch schon 1988 war wieder Schluss mit lustig, den Aufgrund hoher Kreditschulden und anderen finanziellen Problemen ging Empire Pictures bankrott. Aufstieg und Fall, sowie Output der Firma sollen jetzt in der Dokumentation „Celluloid Wizards In The Video Wasteland: The Saga Of Empire Pictures“ von Regisseur Daniel Griffith beleuchtet werden. Über einen regulären Kinostart ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts bekannt…

Video Thumbnail
"Celluloid Wizards in the Video Wasteland: The Saga of Empire Pictures" - Official Teaser Trailer - HD Version