An der Küste Zentralamerikas haben Wissenschaftler eine Haifischart entdeckt, die im Dunkeln leuchten soll, so berichtet das Wissenschaftsmagazin „Journal of Science Foundation„.

Die Haifische, die im Pazifik in einer Tiefe zwischen 800 und 1500 Metern entdeckt wurden, sollen Licht erzeugen, was ihnen nach Meinung der Wissenschaftler die Fähigkeit verleiht, potenzielle Opfer zu täuschen, die Aufmerksamkeit der Paarungspartner auf sich zu lenken und grössere Raubfische abzuschrecken. Die Haut der Haifische sei mit einem speziellen Leuchtgewebe (Photophoren) bedeckt. Ungewöhnlich sei bei den Tieren auch ihre Farbe: Sie sind schwarz, was bei Spezies der tieferen Aquafauna äusserst selten vorkommt. Die neue Haifischart wurde nach dem Autor des Romans „Jaws“, Peter Benchley, „Etmopterus benchley“ genannt. In letzter Zeit haben Meereskundler bereits Dutzende Haifisch-Arten entdeckt, die Licht erzeugen können, aber auch die leuchtende Meeresschildkröte Eretmochelys imbricata.

Etmopterus benchleyi