TV-Tipp des Tages: #MyEscape

 

Der WDR zeigt heute um 22:55 Uhr eine Dokumentation, die zum Teil auf Filmmaterial basiert, das Geflüchtete während ihrer Odysseen mit ihren Smartphones aufgezeichnet haben. Der Trailer alleine ist schon berührend, die Doku selber könnte beeindruckend sein, zumal sie einen Blick auf die Erlebniswelten von Flüchtlingen werfen dürfte, den so bisher nur die allerwenigsten Menschen gesehen haben dürften.

Für viele Flüchtlinge ist das Mobiltelefon ein unverzichtbares Mittel zur Organisation ihrer Flucht. Gleichzeitig transportieren sie damit Erinnerungen an das Zurückgelassene und einige dokumentieren damit auch die Fluchtstationen.

In den sozialen Netzwerken kursieren zahllose Clips, die nicht über sondern von der Flucht nach Deutschland erzählen, nicht aus sicherem Abstand, sondern aus unmittelbarer Nähe. Der Dokumentarfilm #myescape hat solche Fluchtgeschichten gesammelt: Die (Handy-)Videos der Flüchtlinge erzählen von ihrer Heimat, von ihrem Abschied, den verschiedenen Stationen der Flucht, der Ankunft in Deutschland und schließlich den ersten Eindrücken hier. Die Flüchtlinge kommentieren ihr Filmmaterial in ausführlichen Interviews. So entsteht ein eindrückliches Bild aus nächster Nähe, von Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen und sich auf den Weg machen – auf der Suche nach Sicherheit.

Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards

 

Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards

Mit Präsenten aller Art zum Valentinstag hat man es bei einem echten Metal-Fan nicht gerade einfach. Aus diesem Grund gab es letztes Jahr bereits die „Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards„, welche auch dieses Jahr wieder zu haben. Denn wenn Glenn Danzig oder Lemmy die Liebesbotschaften überbringen, ist das natürlich wesentlich cooler. Ein Paar Herzchen dürfen dann auch gerne zu sehen sein. Die Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards gibt es in verschiedenen Sets für je $15. Pro Set sind 27 Karten mit bekannten Metal-Grössen enthalten.

Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards
Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards
Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards
Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards
Heavy Metal Heroes Valentines Day Cards

DBD: Hate By Design – Killswitch Engage

 

„Killswitch Engage“ haben ein Video zu ihrer aktuellen Single „Hate By Design“ veröffentlicht. Der Song stammt von ihrem siebten Album „Incarnate“, das am 11. März erscheint.

POV Parkour aus Polen

 

Diese Jungs aus Breslau (Polen) haben für ihr Parkour Video einen Track von Odesza (Koto) als Soundtrack benutzt und der Clip sieht doch sehr interessant aus…

Wie man sich im Nichts aus nichts eine kleine Hütte baut

 

Dieser junger Mann in folgendem Video baut sich mitten in der Pampa eine kleine Waldhütte. Aus nichts. Manchmal muss es halt auch gar nicht mehr als Nichts sein um bescheiden im Trockenen schlafen zu können. Dafür aber mit Kamin. Grossartig!

I built this hut in the bush using naturally occurring materials and primitive tools. The hut is 2m wide and 2m long, the side walls are 1m high and the ridge line (highest point) is 2m high giving a roof angle of 45 degrees. A bed was built inside and it takes up a little less than half the hut. The tools used were a stone hand axe to chop wood, fire sticks to make fire, a digging stick for digging and clay pots to carry water. The materials used in the hut were wood for the frame, vine and lawyer cane for lashings and mud for daubing. Broad leaves were initially used as thatch which worked well for about four months before starting to rot. The roof was then covered with sheets of paper bark which proved to be a better roofing material. An external fireplace and chimney were also built to reduce smoke inside. The hut is a small yet comfortable shelter and provides room to store tools and materials out of the weather.

A Blast from the Past: Command & Conquer gratis im Browser spielen

 

Yeah! Da hat doch tatsächlich jemand das legendäre Echtzeitstratagiespiel Command & Conquer in HTML5 für den Browser nachprogrammiert! Alter! Was war ich süchtig nach diesen Games! Der indische Entwickler Aditya Ravi Shankar hat in mühevoller, achtmonatiger Kleinstarbeit den Klassiker „Command & Conquer“ in HTML5 nachgebaut. Beides Vollversionen, die sowohl optisch als auch spielerisch ihren Originalen in nichts nachstehen. Ihr solltet mit dem Zocken aber nicht allzu lange warten. So haben zumindest bei C&C die eigentlichen Inhaber der Rechte von EA Games schon mal kurz angemerkt, dass sie die kostenlose Browserversion des Strategiespiels eher nicht so geil finden. Aber da freut sich der Arbeitgeber, dass ihr den Browser statt für FB und Youtube endlich mal wieder für was Produktives nutzt… ;)

A Blast from the Past: Command & Conquer gratis im Browser spielen

Strategic Butt Covering

 

Anita sorgt für Aufregung in dem sie Gamern aufs Brot schmiert wie geil sie alle sind. Ist ja witziger Weise gar kein Vorwurf, sondern eine Tatsachenrecherche… und der letzte Satz sagt doch alles: Sie will beim Zocken den Männern auch auf den Arsch gucken ;)

Supervenus

 

„Supervenus“ von Frédéric Doazan zeigt eine moderne Vision der Venus – und gängiger Schönheitsideale. Wie sieht eine durchschnittliche Frau aus? Das Anatomie-Buch zeigt es uns. Und wie sehen die Frauen aus, die uns als Schönheitsideal tagtäglich in Magazinen und der Werbung begegnen? Jedenfalls nicht wie die Durchschnittsfrau – da muss etwas nachgeholfen werden…

The Night Before: Metallica Konzert im Stream

 

Am 6. Februar, der Nacht vor dem Super Bowl, haben Metallica als Headliner beim „The Night Before“-Event gespielt. Die gesamte Performance im AT&T Park in San Francisco wurde live gestreamt. Die Aufzeichnung des zweieinhalbstündigen Konzerts gibt es jetzt hier zu sehen…

Projekt Ⓐ: Anarchismus aus verschiedenen Perspektiven – Doku-Trailer

 

Hier der Trailer zur geplanten Dokumentation namens Projekt Ⓐ, in der es sich kurzum nur um das eine dreht: Anarchie. Dabei geht es weniger um irgendwelche Punkbewegungen, sondern um verschiedene Formen des politischen Widerstands. Das ist ja in Zeiten wie diesen für den ein oder anderen vielleicht gar nicht mal so uninteressant.

Der Dokumentarfilm PROJEKT A taucht ein in die vielschichtige Welt der Anarchisten und bricht mit den gängigen Klischees über Steinewerfer und Chaoten. Er eröffnet viel mehr den Blick auf eine Bewegung, die das Unmögliche fordert, an den Grundfesten unserer Gesellschaft rüttelt und gerade deshalb das Augenmerk auf zentrale ungelöste Fragen unserer Zeit lenkt. Der Film handelt von einer politischen Bewegung, ihrer Theorie und den Menschen, die sich für deren Verwirklichung einsetzen.
Hanna, Mariano, Didac, Margarita und Makis sind Anarchisten. Sie träumen von einer freien Gesellschaft. Sie entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen. Sie glauben daran, dass Menschen herrschaftsfrei leben können, ohne Staat, ohne Polizei, ohne Gesetze und Justiz – aus heutiger Sicht eine absurde Vorstellung. Ihr Leben ist ein Ringen mit Obrigkeiten, Konventionen und Vorurteilen. Egal ob in Spanien, Griechenland oder Deutschland, überall treten sie für ihre Ideale ein und bleiben trotz aller Rückschläge und auch Repressionen durch den Staat kämpferisch. “
Anarchie ist ein radikaler Ansatz und die Protagonisten von PROJEKT A stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage. Und damit sind sie nicht mehr alleine. Zwanzig Jahre nach dem Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus stellen weite Teile der Gesellschaft ebenso den Kapitalismus als zukunftsfähiges Gesellschaftsmodell in Frage. Welche Alternativen bietet der Anarchismus?

Katze lässt ihr Herrchen nicht zocken

 

Die Katze Nala von Alexander Fredriksen steht nicht so sehr drauf, wenn Alexander zockt. Sie findet, sie sei wichtiger als die Zockerei. Und wie es aussieht, findet Alexander das insgeheim auch… :)

Seite 1 von 1.43612345...10...»