She was more like a beauty queen from a movie scene
I said don’t mind, but what do you mean I am the one
Who will dance on the floor in the round
He said I am the one who will dance on the floor in the round

She told me her name was Billy Jean, as she caused a scene
Then every head turned with eyes that dreamed of beeing the one
Who will dance on the floor in the round

Now People always told me be careful what you do
(And) don’t go around breaking young girls’ hearts
And mother always told me be careful who you love
And be careful of what you do ’cause the lie becomes the truth
HEE

Billy Jean is not my lover
She’s just a girl who thinks that I am the one
But the kid is not my son
She says I am the one, but the kid is not my son
For forty days and for forty nights
The law was on her side
But who can stand when she’s in demand
Her schemes and plans
‘Cause we danced on the floor in the round
So take my strong advice, just remember to always think twice
(Do think twice)

She told my baby to dance to three then he looked at me,
Then showed a photo of a baby cryin’, eyes was like mine
So we dance on the floor in the round, baby

Now People always told me be careful what you do
(And) don’t go around breaking young girls’ hearts
She came and stood right by me then the smell of
Her sweet perfume this happened much too soon
She called me in her room
HEE

Billy Jean is not my lover
She’s just a girl who claims that I am the one
But the kid is not my son
Billy Jean is not my lover
She’s just a girl who claims that I am the one
But the kid is not my son
She says I am the one, but the kid is not my son
(Instrumental)

She says I am the one, but the kid is not my son

Billy Jean is not my lover
(15 x)

Freunde der Gruft, hier der Trailer zum schwedischen Slasher-Horror “Blood Runs Cold”. Amateurhaft, aber sehr schön gory:

Winona, a successful artist looking to get away from her stressful life. Her manager rents her a house in her home town where she runs in to an old boyfriend. They go back to the house, only to find out it is not as empty as they assumed.

Freunde der Gruft, falls ihr schon immer mal weniger dunkler Ritter und mehr Bruce Wayne sein wolltet, könnt ihr euch im Erotikmotel Eden in Taiwan die Batman-Suite mieten. Drei Stunden à fünfzig Dollar, inklusive Bat-Whirlpool und Batmobil-Sexride-Dingens.


(via Techn0mancer)

Ab 26. August feiert die neue Anatomie-Ausstellung Körperwelten von Plastinator Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley grosse Schweiz Premiere. Unter dem Schwerpunktthema “Eine Herzenssache” vermitteln eine Vielzahl der mehr als 200 Präparate unvergessliche Blicke auf unser Innenleben, einzelne Organfunktionen und die häufigsten Erkrankungen. Die Körperwelten haben bereits rund 33 Millionen Menschen weltweit fasziniert – bis 2. Januar 2012 können die Besucher in Halle 5 der Messe Basel staunen und lernen. Tickets gibts ab sofort!

Statistisch gesehen leiden fast 2 Millionen Schweizer unter Bluthochdruck. Jeder vierte Einwohner hat diese oftmals unentdeckte Krankheit mit fatalen Folgen wie Arterienverkalkung, Herzinfarkt oder Schlaganfall in sich. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind in den Industrieländern längst die häufigste Todesursache.

Genau hier setzt die thematisch spezialisierte Ausstellung KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache an. Sie zeigt den Besuchern ohne mahnenden Zeigefinger, wie bereits kleine Änderungen in unserem täglichen Leben große Auswirkungen auf den Gesamtzustand unseres Körpers haben. Mehr als 200 Präparate bieten Medizinern und Laien einen unvergesslichen Blick in ihr Innenleben, auf einzelne Organfunktionen und die häufigsten Erkrankungen. Doch auch die emotionale Komponente des Herzens und seine Symbolik in Religion, Kunst und Literatur werden beleuchtet.

Die Ärztin Dr. Angelina Whalley betont den pädagogischen Wert: „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter grosser Belastung leidet. Deshalb wünsche ich mir, dass die Ausstellung die Besucher anregt, herzbewusster und gesünder zu leben.“

Die Lehrerin in der Schule hat ein neues System entwickelt, wie sie die Schüler dazu bringt, übers Wochenende etwas zu lernen.
Freitag, letzte Stunde: “Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei.”
Die Kinder büffeln das ganze Wochenende hindurch.
Montag, erste Stunde: “Nun, meine Frage: Wie viele Bäume stehen im Schwarzwald?”
Betretenes Schweigen. Niemand weiß es.
Freitags darauf, letzte Stunde:
“Liebe Schüler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei.”
Alle lernen, nur nicht Klaus. Der bastelt.
Er nimmt zwei Hühnereier aus dem Kühlschrank, klebt sie künstlerisch zusammen, bemalt sie schwarz, nimmt sie montags mit zur Schule und legt sie aufs Lehrerpult.
Die Lehrerin betritt die Klasse, ihr Blick fällt sofort auf das Lehrerpult:
“Nanu? Wer ist denn der Künstler mit den zwei schwarzen Eiern?”
Springt Klaus auf und ruft: “Sammy Davis junior. Tschüß bis Mittwoch!”

Ich bin ja ein grosser Fan der ersten zwei Terminator Filme und u.a vermag im zweiten Teil doch die Rolle der Sarah Conner, gespielt von Linda Hamilton, stark zu beeindrucken. Als kleiner Tribut der nachfolgende Clip, perfekt hinterlegt mit dem Matrix Movie Soundtrack.

Cincopa WordPress plugin

Nettes Poster zum französischen Horrorfilm “Dead Shadows”. Leider offenbart der Trailer engagierte, aber billige No Budget-Effekte. Werde ich mir ansehen, Erwartungen habe ich aber keine…

Chris is a young man whose parents were brutally killed 11 years ago, on the same day Halley’s Comet could be seen from earth. Tonight a new comet is going to appear, and everyone in his building is getting ready for a party to celebrate the event. There’s even an apocalypse theory going around. As the night falls, Chris starts to discover that people are acting strange — and it seems to somehow be connected to the comet. People are becoming disoriented and violent, and it doesn’t take long before they start mutating into something from beyond this world. In a fight for survival, Chris has to try to escape from his building with the help from some other tenants — but will they make it out alive?