In der Tragikomödie “Paper Man” gibt Ryan Reynolds den blond gefärbten Superhelden Captain Excellent. Mit dabei sind auch Jeff Daniels, Emma Stone, Lisa Kudrow und Kieran Culkin. Der Trailer macht einen etwas zu beschwingten Indie-Drama-Feelgood-Eindruck, mal sehen…



Random raining, ribbons of melancholy
The moment dies right here, before me
Grey horizons tarred to my days
The curtain fell, still the solitary plays
Dance with me, my dear
The dance of those, who’ll never return
Bleeding traces left behind, for the living
Hear life forging with death
It’s a gorgeous storm unfurling
I’ve awaited for so long
Now you taste like honey, dear,
On my rigid tongue
It’s soothing as you delve
Into my crescent agony
Your lips of tragedy licking my requiem
I am betrayed by your kiss…
Would you bleed for me again,
For I adore its pounding
On your fetid, lifeless shell, it becomes like satin
No love existing, oh, my darling, see
I am the architect of this bitter-sweet abstract
A key, a door, a vision, remnants of a dream
Corridor of conclusions thru wide ribbons seen
Like a statue starring with the same cold eyes
Honey, kill me again, for I know now what I am
Lay down with me, my dear
Listen to this requiem, you always loved to hear
Though you knew the words, you sang them wrong
Blood began to clog
Still in the rain,
Some things can’t be remembered
And some you just can’t forget…

Ich lach mir hier gerade einen Ast über die Illustrationen bei “Mythfits” von Justin Winslow, welche er zum Ausgleich für seine Auftragsarbeiten vor ein paar Wochen ins Leben gerufen hat. Werte Freunde der bizarren Comic-Kunst, bei “Mythfits” findet ihr was euer Herz begehrt: Einhorn und Roboter verlieben sich, während ein verstossenes Einhorn-Häufchen zur Gottheit der Nüsse erkoren wird und beschliesst besagten Roboter zu opfern…. :)

Zum heutigen Sonntag gibts doch wieder einmal etwas mit Jöööööh Effekt aus der Gruft, händchenhaltende Otter, welche im Vancouver Aquarium gefilmt wurden…



Gnnnihihihi, ich lach mir nen Ast! Ich bin ja kein Freund des Jazz, umso mehr von Metallica, wobei man da eine gewisse Schaffenszeit auch ausblenden kann. Aber Jazz und Tallica zusammen ist so abwegig wie amüsant! Andy Rehfeldt hat “Enter Sandman” eingejazzt, in dem er alle Instrumente dazu eingespielt, die Original Vocals drüber gelegt und das ganze auf ein Live-Video von Metallica gepackt hat. Genial! Und ich bin nicht Schuld, falls ihrs am heutigen Sonntag nicht chillen könnt :)